Piezo Scaler – sicherer Einsatz an Patienten mit Herzschrittmachern

Als erster Anbieter bestätigt W&H den bedenkenlosen Einsatz von W&H Piezo Scalern an Patienten mit Herzschrittmachern. Eine Behandlung mit elektrisch betriebenen Ultraschall-Geräten wurde bisher als mögliche Störquelle für Herzschrittmacher betrachtet und hätte den Patienten somit gefährden können. Mit einem unabhängigen Gutachten für Piezo Scaler gibt W&H den Anwendern ab sofort die nötige Sicherheit für eine bedenkenlose Prophylaxe-Behandlung von Patienten mit Herzschrittmachern an die Hand.

Gutachten gibt Sicherheit

Tigon+: schonend-sanft zu empfindlichen Zähnen und bedenkenlos einsetzbar an Patienten mit Herzschrittmachern
Tigon+: schonend-sanft zu empfindlichen Zähnen und bedenkenlos einsetzbar an Patienten mit Herzschrittmachern
Piezo Scaler: schonende und effiziente Behandlung und für einen bedenkenlosen Einsatz an Patienten mit Herzschrittmachern
Piezo Scaler: schonende und effiziente Behandlung und für einen bedenkenlosen Einsatz an Patienten mit Herzschrittmachern

Um auch Patienten mit Herzschrittmachern in jeder Situation eine möglichst schonende und effiziente Prophylaxe-Behandlung zukommen zu lassen, wurden die W&H Piezo Scaler Tigon+, Tigon, Pyon 2 und Piezo Built-in einem unabhängigen Gutachten unterzogen. Geprüft wurde die elektromagnetische Verträglichkeit der W&H Geräte mit Herzschrittmachern. Dabei wurden in einem Prüfverfahren die von den W&H Piezo Scalern erzeugten elektromagnetischen Felder sowohl an den Handstücken als auch den Steuereinheiten gemessen.

Aus dem Gutachten geht klar hervor, dass die für die W&H Geräte ermittelten Werte deutlich unter den für Herzschrittmacher zulässigen Maximalwerten liegen. Eine Störbeeinflussung von Herzschrittmachern durch W&H Piezo Scaler kann somit ausgeschlossen werden. Dank dieses Gutachtens können sich Dentalhygienikerinnen voll und ganz auf den Patienten und eine sichere und schonende Behandlung konzentrieren.

Barbara Schwark,
praxisHochschule in Köln/Heidelberg (Deutschland)

"In der Vergangenheit wurde immer wieder über das Thema „Ultraschallanwendung bei Patienten mit Herzschrittmachern“ in den Zahnarztpraxen, auf Ausstellungen und Fortbildungsveranstaltungen – häufig komplett konträr - diskutiert. Die Spannbreite reichte hierbei von Worst-Case-Szenarien bis hin zum kompletten Abwinken bzw. Abstreiten irgendeiner möglichen Gefahr. Tatsächlich gab es aber leider keine verlässlichen Aussagen und somit auch keine absolute Sicherheit. Wie viele meiner Kolleginnen habe ich daher stets den sicheren Weg gewählt, im Zweifelsfall einen erhöhten Zeit- und Arbeitsaufwand in Kauf zu nehmen und auf das maschinelle Gerät zu verzichten.

W&H hat unsere Bedenken und den Wunsch nach Sicherheit ernst genommen und ein unabhängiges Gutachten in Auftrag gegeben. Ich bin begeistert! Für einen bedenkenlosen Einsatz der W&H Piezo Scaler bei Patienten mit Herzschrittmachern herrscht nun Klarheit!"