W&H und Osstell auf dem EAO-Kongress

Mehr Sicherheit in allen Behandlungsphasen

Vom 11. bis 13. Oktober 2018 versammelt der 26. Annual Scientific Congress der European Association for Osseointegration (EAO) im Messezentrum Wien Implantologieexperten aus aller Welt. Thematisiert werden die Schwerpunkte Diagnostik, chirurgische Behandlungsabläufe sowie die klinische Nachsorge. Technologien für eine optimierte Behandlungsplanung stehen am EAO-Kongress im Fokus von W&H und Osstell. Interessierte Anwender erwartet umfassendes Produkt Know-how zum W&H Implantmed mit integrierbarem W&H Osstell ISQ module sowie zu den Osstell Stand-alone-Geräten, darunter das neue Osstell BeaconTM. Das im Juni 2018 auf der EuroPerio9 erstmals vorgestellte diagnostische Instrument bietet Ärzten eine einfache Orientierungshilfe bei der Messung der Implantatstabilität sowie des Osseointegrationsgrads.

W&H Implantmed
Implantmed das einzige Chirurgiegerät mit integrierter Implantatstabilitätsmessung. Bereits 2016 präsentierten W&H und Osstell ihre Innovation auf dem EAO-Kongress in Paris.
Osstell Beacon
Das neue Osstell Beacon zeigt mittels Farbskala in Sekundenschnelle an, ob ein Implantat zum Einsetzen der Krone bereit ist.

Best Practice in der Implantatbehandlung:
klinisches Wissen von Anwendern für Anwender

Zum Auftakt des EAO-Kongresses laden W&H und Osstell Implantologen am 10. Oktober 2018 zu einem exklusiven Hands-on Training zum Thema „Implantatinsertion & Weichgewebs-management“ in die Universitätszahnklinik Wien ein. Unter Anleitung von Ass.-Prof. Priv.-Doz. DDr. Ulrike Kuchler (Fachbereich für Orale Chirurgie, Universitätszahnklinik Wien) haben Teilnehmer die Möglichkeit, ausgewählte Indikationen selbst durchzuführen und dabei alles über die biologischen Hintergründe von Zahnimplantaten, ihre technische Handhabung sowie das optimale Management von Komplikationen zu erfahren.

Auch beim Osstell Scientific Symposium am 11. Oktober 2018 auf dem EAO-Kongress geben renommierte Experten ihre Erfahrungen in der oralen Implantologie an das Fachpublikum weiter. Demonstriert wird u. a. wie die Resonanzfrequenzanalyse (RFA) die klinische Entscheidungsfindung in der dentalen Implantologie erleichtert. Besucher des Symposiums dürfen sich auf Spezialfälle mit Liveumfragen, fortschrittliche Operationstechniken sowie Informationen zu neuen Bildungsmodellen und Onlineplattformen freuen. Moderiert wird das Osstell Scientific Symposium von Dr. Marcus Dagnelid (Schweden). Zu den weiteren Referenten zählen Ass.-Prof. Priv.-Doz. Ulrike Kuchler, DDr. (Österreich), Dr. Paul S. Rosen, DMD, MS (USA) sowie Dr. Francisco Teixeira Barbosa, DDS (Spanien).

Über W&H und Osstell:

Schon 2016 machten W&H und Osstell mit ihrer Kooperation und der gemeinsamen Produktentwicklung der 4. Generation des W&H Implantmed, auf sich aufmerksam. Bis heute ist Implantmed das einzige Chirurgiegerät mit integrierter Implantatstabilitätsmessung. Mit der Eingliederung von Osstell AB in die W&H Gruppe Anfang März 2018 bauen die beiden Unternehmen ihr gemeinsames Portfolio weiter aus. Im Blickpunkt steht die Integration von Produktlösungen in chirurgische Antriebseinheiten sowie die Anbindung weiterer Produkte an Datenmanagement- und Analysetools. Das gemeinsame Ziel von W&H und Osstell ist, Zahnimplantationen künftig noch sicherer und die Ergebnisse noch besser vorhersehbar zu machen.

W&H auf dem EAO-Kongress:
Halle A │Stand S 24

Osstell auf dem EAO-Kongress:
Halle A │Stand S 42

Hands-on Training „Implantatinsertion & Weichgewebsmanagement“:
10. Oktober 2018 │08:30 – 6:00 Uhr
Universitätszahnklinik Wien, Sensengasse 2a, 1090 Wien
Kosten: 250 €
Hier zum Hands-on Training anmelden!

Osstell Scientific Symposium:
11. Oktober 2018 │ 10:30 – 12:30 Uhr
Messe Wien │ Halle A │ Raum Salzburg
Messesplatz 1, 1021 Wien
Hier zum Symposium anmelden!