Login

Aufbereitung mit Assistina 3x3

Seit über 125 Jahren ist das Familienunternehmen W&H Dentalwerk einer der weltweit führenden Anbieter von zahnmedizinischen Instrumenten und Geräten. Das Kerngeschäft besteht aus der Fertigung von Übertragungsinstrumenten, Reinigungs- und Pflegegeräten sowie Dampfsterilisatoren. W&H hat im Laufe seiner jahrzehntelangen Aktivitäten auf diesem Gebiet beträchtliches Know-how erworben.

Bei der Entwicklung der neuen Assistina 3x3 war es das Ziel, die vier wesentlichen Schritte des Vorbehandlungsverfahrens durch Kombination der relevanten Parameter zu erfüllen, um den höchsten Grad an Sicherheit für Anwender und Patienten zu gewährleisten und eine hohe Lebensdauer der Instrumente zu unterstützen.

Den Technikern gelang die Gestaltung eines innovativen Wiederaufbereitungsgerätes, das eine gründliche Reinigung der inneren Komponenten und optimale externe Reinigungsergebnisse bietet. Die Außenreinigung wird durch einen Reinigungsring sichergestellt, der an den Instrumenten entlangläuft und unter sehr hohem Druck durch sechs Spraydüsen eine Reinigungslösung sprüht.

Bei Beachtung der Prinzipien des Sinnerschen Kreises kann der Einsatz von Chemie, also die Menge an Reinigungsmittel, dank des hohen Einsatzes von Mechanik drastisch reduziert werden, sodass nur eine sehr milde Konzentration benötigt wird. Bei diesem patentierten System wurde vermieden, sowohl die Reinigungslösung als auch die Instrumente zu erhitzen. Außerdem wurde die Zeit für den Gesamtzyklus auf 6:30 Min. verkürzt und die Aufbereitungskosten pro Instrument auf wenige Cent verringert. Diese Art der Außenreinigung kann nicht manuell reproduziert werden. Da beim Reinigen weder gebürstet noch geschrubbt werden muss, werden außerdem Mikrokratzer auf den Instrumenten vermieden, in denen sich spätere Ablagerungen ansammeln könnten.

Erfahren sie mehr über die Reinigung von Übertragungsintrumenten.

Assistina 3x3

Author: Christian Stempf, Hygienebeauftragter der W&H Gruppe