Anmelden

Anwenderbericht Alegra Winkelstück LED

Anwenderbericht von Dr. Frank Diemer, Frankreich.

Mir hat das neue Alegra Winkelstück WE-99 mit Generatortechnologie sehr gut gefallen. Das taghelle, relativ "weiße" LED-Licht leuchtet heller als ein klassisches Halogenlicht, was zu einer Verbesserung der Sicht und des Arbeitskomforts beiträgt.

Der beleuchtete Bereich scheint mir größer zu sein als bei der Vorgängergeneration, wodurch starke Kontrastschwankungen im Arbeitsbereich und den manchmal schlecht beleuchteten Bereichen bedingt durch die OP-Beleuchtung und das Winkelstück vermieden werden.

Die Griffigkeit des Handstücks und seine Oberflächenbeschaffenheit sorgen für einen sicheren Griff (die Handschuhe gleiten nicht ab) und erleichtern die Reinigung und Dekontamination.

Außerdem ist der Geräuschpegel relativ niedrig, sodass lange Sitzungen problemlos möglich sind. Das Drehmoment dieses Motors ist selbst bei niedriger Geschwindigkeit beträchtlich. Ein sanfter Anlauf ist bei jeder Geschwindigkeit möglich. Der dank der Keramikantriebe vibrationsfreie Lauf sorgt für angenehmes Arbeiten, und zwar sowohl aus der Sicht des Arztes als auch aus der Sicht des Patienten.

Angenehm ist auch die universelle Einsetzbarkeit des Alegra Winkelstücks. Man muss sich keine Gedanken um den Anschluss des Motors machen. Das Licht funktioniert unabhängig von der Einheit oder Motor, auch wenn kein Lichtkabel vorgesehen ist. Vervollständigt wird die Serie mit dem WE-56, blauer Ring, und dem WE-66, grüner Ring, 4:1, welche besonders zum Karies entfernen oder polieren geschätzt werden.

Ich hoffe, dass diese technologische Innovation bald bei Untersetzer-Winkelstücken eingesetzt werden kann, die in der Endodontie verwendet werden, um unsere Sicht bei Wurzelkanalbehandlungen zu verbessern.