Wiederverleihung Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung

Gesunde und zufriedene Mitarbeiter sind ein Aushängeschild für herausragende Unternehmen. Umso erfreulicher ist es, dass W&H bereits zum zweiten Mal das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) verliehen wurde. Das BGF-Gütesiegel ist die höchste österreichische Auszeichnung für vorbildliche und nachhaltige Investitionen in die Gesundheit der eigenen Mitarbeiter.

Verleihung am 6. April 2017 im ORF-Landesstudio Salzburg

Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter

Das Ziel der Betrieblichen Gesundheitsförderung ist es, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen, Gesundheit zu stärken und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu verbessern. Die Förderung der Gesundheit der Mitarbeiter ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der W&H Unternehmenskultur. Mit der Unterstützung des W&H eigenen Arbeitskreises „BERTA“, gelingt es dem Unternehmen, relevante Gesundheitsthemen an die Mitarbeiter zu kommunizieren sowie gezielte Gesundheitsmaßnahmen erfolgreich umzusetzen.

Ein weiteres wichtiges Instrument, das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu fördern, ist die regelmäßige Mitarbeiter-Befragung im Rahmen des W&H Gesundheitsbarometers. Innerbetriebliche Prozesse sollen so stetig optimiert und damit die Gesundheit der Mitarbeiter dauerhaft unterstützt werden. Basierend auf den Ergebnissen des Gesundheitsbarometers werden Problemstellungen gemeinsam erörtert und effiziente Lösungswege entwickelt. Beispiele für bereits erfolgreich umgesetzte Maßnahmen sind u.a. eine ergonomische und altersgerechte Gestaltung der Arbeitsplätze, Unterstützung von Impfaktionen und Vorsorgeuntersuchungen sowie ein umfangreiches Bewegungsprogramm (Business-Yoga, Pilates, smoveywalk) und vieles mehr.

Dieses umfassende Engagement wurde nun zum zweiten Mal mit dem „BGF-Gütesiegel“ belohnt. Im Rahmen einer offiziellen Verleihung am 6. April 2017 im ORF-Landesstudio Salzburg wurde W&H das begehrte Gütesiegel überreicht.