IV-Salzburg zeichnet jungen W&H Techniker aus

Auszeichnung des Industrietechnikers Martin Juhn (Mitte)
IV-Salzburg Präsident Peter Unterkofler (li.) und IV-Salzburg Vizepräsident Peter Malata (re.) zeichneten Industrietechniker und W&H Mitarbeiter Martin Juhn (Mitte) aus.

Young Talents – unser Firmenstolz

Die Notwendigkeit qualifizierter Mitarbeiter für die heimische Industrie wurde am 7. Februar 2018 anlässlich einer Veranstaltung der Industriellenvereinigung Salzburg (IV-Salzburg) im Salzburg Congress einmal mehr thematisiert.

Mit dem innovativen Ausbildungsmodell des Industrietechnikers will man jungen Talenten beste berufliche Möglichkeiten bieten sowie den technischen Nachwuchs im Bundesland fördern.

Als Top 3 Lehrbetrieb Salzburgs setzt auch das W&H Dentalwerk Bürmoos einen deutlichen Schwerpunkt in der technischen Aus- und Weiterbildung. Der Industrietechniker ist im Unternehmen eine wichtige Säule für die Weiterentwicklung der W&H Mitarbeiter. Mit so genannten „Young Talents“ legt das Unternehmen bereits früh den Grundstein für seine moderne industrielle Fertigung am Standort Bürmoos.

Besonders stolz ist man bei W&H auf die hervorragenden Leistungen des Mitarbeiters und Industrietechnikers Martin Juhn, der von IV-Salzburg Präsident Peter Unterkofler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer sowie W&H Geschäftsführer Peter Malata in seiner Funktion als IV-Salzburg Vizepräsident ausgezeichnet wurde.

Peter Malata freut sich über die erneute Auszeichnung und ist stolz auch in diesem Jahr, wie in den letzten fünf Jahren, den Industrietechniker an einen seiner Mitarbeiter verleihen zu dürfen.

W&H stellte damit als einziges Unternehmen in diesem Jahr einen Industrietechniker.

W&H Geschäftsführer Dipl.-Ing. Peter Malata und W&H Zerspanungstechniker Martin Juhn
W&H Geschäftsführer Dipl.-Ing. Peter Malata ist stolz auf die hervorragende Leistung von Industrietechniker und W&H Zerspanungstechniker Martin Juhn.

„Wir sind stolz auf die Leistung von Martin Juhn. Durch sein technisches Talent, seine Eigeninitiative und seinen persönlichen Ehrgeiz hat Herr Juhn die Ausbildung zum Industrietechniker mit einem ausgezeichneten Ergebnis absolviert. Denn Beruf kommt von Berufung“, so Peter Malata in seiner Ansprache.

Ein Ausbildungsmodell mit besten Zukunftsperspektiven

Der „Industrietechniker“ ist ein innovatives Ausbildungsmodell, das die besten Seiten der Berufsausbildung mit den Chancen dynamischer Unternehmen verknüpft und auch die Matura anbietet. Geschaffen wurde das Berufsbild auf Initiative der IV-Salzburg in Zusammenarbeit mit dem Land. Industrietechniker müssen eine technische Lehre mit mindestens gutem Erfolg abschließen, die Berufsreifeprüfung absolviert und die Werkmeisterprüfung abgelegt haben. Durch die hohe Qualität und das anspruchsvolle Anforderungsprofil bietet das Industrietechnikmodell für Absolventen enorme Zukunftsperspektiven.

Für diesen Karriereweg hat sich auch W&H Zerspanungstechniker Martin Juhn entschieden. Nach erfolgreichem Abschluss der W&H Lehre im Jahr 2010, absolvierte er 2012 die Ausbildung zum Werkmeister für Maschinenbau und Automatisierungstechnik mit ausgezeichnetem Erfolg. 2017 folgte der Abschluss der Berufsreifeprüfung. Der junge W&H Mitarbeiter überzeugt nicht nur durch technisches Können, sondern auch durch seine Persönlichkeit. Als W&H Lehrlingspate steht er den jungen Fachkräften nicht nur fachlich zur Seite, sondern fördert auch die persönliche Entwicklung des technischen Nachwuchses.


Fotos: © Eva trifft