Sterilisationsverfahren deutlich optimiert

Das Sterilisations-verfahren konnte optimiert werden und fügt sich harmonisch in die Arbeitsabläufe der Praxis ein.
Dr. Paul Mattout
Zahnarzt (Frankreich)


Unser wichtigstes Anliegen ist die Sicherheit der Patienten, und wir tun alles, um die Hygienekette auf höchstem Niveau zu halten. Unsere Praxis ist auf Parodontologie und Implantologie spezialisiert und besteht aus einem Team von zwölf Mitarbeitern: vier behandelnde Zahnärzte und fünf Assistentinnen, eine Zahnarzthelferin und zwei Sekretärinnen. Im Mittelpunkt des Hygieneprotokolls steht die Sterilisation. Wir besitzen bereits vier Lisa Sterilisatoren, zu denen noch die neue Lisa Remote hinzugekommen ist. Dieses Modell hat die Sterilisationsabläufe definitiv weiter vorangebracht. Das Gerät basiert auf digitalen Technologien, die – dank Touchscreen – eine einfache und intuitive Bedienung ermöglichen. Dadurch entsteht ein insgesamt flüssigerer Workflow. Der beschleunigte Zyklus (Typ B) ermöglicht es dem gesamten Team, zügig und effektiv zu arbeiten.

Einfache Handhabung und Effektivität

Das Sterilisationsverfahren konnte optimiert werden und fügt sich harmonisch in die Arbeitsabläufe der Praxis ein. Den Dentalassistentinnen bleibt mehr Zeit, die sie durchgehend am Behandlungsstuhl verbringen können. Ein weiterer beträchtlicher Vorteil ist die umfangreiche Dokumentation der Sterilisationszyklen. Das Rückverfolgbarkeitssystem entspricht genau unseren Bedürfnissen. Hier werden alle Sterilisationsparameter gespeichert. So wissen wir genau, welche Zyklen durchgeführt wurden. Außerdem können wir die entsprechenden nützlichen Daten in die Patientenakte aufnehmen. Aber auch das Design hat sich geändert: Der Lisa Remote Sterilisator braucht weniger Raum als die Vorgängermodelle und fügt sich perfekt in unseren Sterilisationsbereich ein. Auch unsere Assistentinnen schätzen die einfache Handhabung und die Effektivität dieses Sterilisators der neuen Generation.