Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiter besuchen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und Analysetools/Retargeting-Tools zu. Weitere Informationen hier

Von Ihren Ideen zu wertschöpfenden Aktionen

  • Von Ihren Ideen zu wertschöpfenden Aktionen
    Mit der Initiative #dentalsunited möchte W&H einen Beitrag für die Dentalbranche leisten, damit „Professionals“ auf der ganzen Welt schnell und sicher zurück ins normale Geschäftsleben finden.

    Im ersten Schritt haben wir Sie um Unterstützung gebeten und gefragt, was für Sie ganz aktuell und in naher Zukunft wirklich wichtig ist. Sie haben zahlreich geantwortet – wir haben die ganze letzte Woche über jede Menge E-Mails erhalten.

    Vielen Dank für die vielen Ideen, Vorschläge und Kommentare.

    Inspiriert durch Ihr Feedback haben wir viele Sonderaktionen für Sie geschnürt.
    Hier geht's zum Download:
    W&H Aktionen #dentalsunited
  • Erinnerung an Altbekanntes


    Wir wissen, dass Sie bei Ihrer täglichen Arbeit (in Ihrer Praxis) immer auf die richtige Hygiene und Pflege achten und damit das Wohlergehen Ihrer Patienten und schließlich Ihre eigene Gesundheit schützen.

    Und wir kümmern uns um Sie und möchten Sie bestmöglich unterstützen: mit unserem Know-how, unserem Service und unserer Erfahrung. Zusammen können wir das Ansteckungsrisiko in Ihrer Praxis langfristig verringern und gleichzeitig die Lebensdauer Ihrer Instrumente verlängern.

    Bitte schützen Sie sich bestmöglich mit persönlicher Schutzausrüstung:
    • Tragen Sie Masken, Handschuhe, Schutzbrille und Schutzkleidung
    • Waschen Sie sich die Hände regelmäßig mit Seife und warmem Wasser
    • Vermeiden Sie Händeschütteln und Umarmungen und schenken Sie Ihrem Gegenüber stattdessen ein Lächeln
    • Verwenden Sie Handdesinfektionsmittel

Unsere Aktionen für Sie

  • Kostenlose Hygieneschulung in Ihrer Praxis


    Up to date sein rund um die Covid-19-Hygiene-Auflagen geht dank W&H ganz einfach. Ab einem Produktbestellwert von 5.000 Euro (Listenpreis) aus dem Sortiment Sterilisation, Hygiene & Pflege erhalten Praxen eine kostenfreie Hygieneschulung direkt vor Ort als überaus sinnvolles Goodie dazu. Die Schulung hat einen Wert von 590 Euro und wird durch einen W&H-Außendienstmitarbeiter durchgeführt.
  • Synea Fusion:
    2 zum halben Preis

    • 4 fach/5 fach Spray sorgt für eine gleichmäßig verteilte und unmittelbar zielgerichtete Kühlung auf die Behandlungsstelle
    • Monobloc Design für optimale Hygiene und
      Ergonomie
    • Integrierter, wartungsfreier Sprayfilter für beste Wasserqualität
    • Turbinen: Rückschlagventil um Rücksaugen über die
      Wasserzuleitung zu vermeiden
    Jetzt bestellen unter shop.wh.com
  • GoodieBook Aktionen


    Das W&H GoodieBooDas bietet viele spannende Aktionen aus allen Anwendungssegmenten. Nutzen Sie die Gelegenheit und sichern Sie sich Rabatte und tolle Paketangebote.

    Hier geht's zu den Aktionen
  • W&H Online Shop


    Kennen Sie schon unseren Online Shop? Hier finden sich Artikel aus dem W&H-Zubehörsortiment, SmartPegs und Verbrauchsartikel.
    • Über 400 Zubehörartikel für Ihre W&H Produkte
    • Exklusive Aktionen und Rabatte nur für Online Shop Kunden
    • Kostenlose Lieferung ab einem Bestellwert von 150 €
    • Ihr Willkommensrabatt: Mit dem Code WB092018 erhalten Sie -15% auf Ihre Bestellung
    Jetzt shoppen unter shop.wh.com
  • W&H Schutzausrüstung


    Um das Infektionsrisiko zu reduzieren, ist die richtige Schutzausrüstung unabdingbar. Dass diese auch optisch überzeugen kann, beweist die neue W&H Schutzausrüstungs-Serie im eigenen Design: Mund-Nasen-Schutzmasken, Schutzschild, Schutzbrille und OP-Haube sind ab sofort exklusiv im Online Shop erhältlich.

    Jetzt shoppen unter shop.wh.com
  • Instrumentenaufbereitung clever durchdacht


    Es muss nicht immer ein DAC sein, schließlich ist ein RDG ohnehin fester Praxisbestandteil. Setzt man folglich auf die Kombination von Thermodesinfektor mit der Assistina TWIN zur Ölpflege und nutzt entsprechend mehr Instrumente, lassen sich kalkuliert auf einen Zeitraum von 10 Jahren für eine Praxis mit einer Durchschnittsgröße von drei Behandlungszimmern rund 17.000 Euro Einsparpotenzial erzielen.

    Genauere Informationen finden Sie hier.

Unsere Service-Tipps für Sie

  • Wartungsbedarf erkennen


    Ob Hand- und Winkelstücke, Kupplungen oder Turbinen – im täglichen Betrieb kann es immer wieder passieren, dass Übertragungsinstrumente plötzlich ausfallen. Für Personen, die auf Nummer sicher gehen wollen und auf eine lange Lebensdauer der Produkte Wert legen, weisen wir auf die jährlich empfohlene Wartung hin. Unabhängig davon gibt es verschiedene Anzeichen, die einen Wartungs- bzw. Reparaturbedarf aufzeigen. Hier einige Beispiele, woran Sie bei Ihren Übertragungsinstrumenten einen Wartungsbedarf erkennen können:

    • Hohe Temperaturen
    • Starke Vibrationen
    • Erhöhte Lautstärke
    • Geringere Leistung/Drehzahl
    • Verminderte Bohrerhaltekraft
    • Nachlassende Lichtintensität/Lichtschwankungen
    • Beeinträchtigung der Sprayintensität/Sprayschwankungen
    • Kühlmittelausfall oder Undichtheit

    Bemerken Sie eine oder mehrere der genannten Betriebsstörungen, wenden Sie sich an einen autorisierten "W&H-Servicepartner."
    Wartung Instrumente
  • Sicherheitstechnische Kontrolle (STK) bei Medizingeräten


    Um die Sicherheit für Anwender, Patienten und Dritte zu gewährleisten, müssen medizinische elektrische Geräte regelmäßig überprüft werden. Deshalb sieht das Medizinproduktegesetz die Sicherheitstechnische Kontrolle (STK) vor. Im Rahmen der Kontrolle wird festgestellt, ob ein Gerät zum Zeitpunkt der Prüfung funktionsfähig und elektrisch sicher ist und sich in ordnungsgemäßem Zustand befindet. Die STK ist alle drei Jahre oder den Herstellerangaben entsprechend durchzuführen. Für W&H-Geräte wie beispielsweise Implantmed oder Piezomed ist die STK alle drei Jahre vorgeschrieben. Ausnahmen für kürzere Überprüfungszeiträume bilden nationale Regelungen. So ist die STK in Deutschland beispielsweise alle zwei Jahre durchzuführen.

    Die Kontrollen dürfen nur von qualifizierten Unternehmen und Einrichtungen durchgeführt werden. Diese Unternehmen bestätigen die einwandfreie Funktion der Geräte und stellen somit den Schutz der Patienten, Anwender und Dritter sicher.

    Der STK unterliegen alle W&H-Stand-alone-Geräte wie beispielsweise: Implantmed, Elcomed, Piezomed, Pyon, Tigon/Tigon+ oder Proxeo Ultra.

    Sie haben Fragen? Wir helfen gerne weiter. Im Servicefall ist Ihr "W&H-Servicepartner" für Sie da.
    Überprüfung Geräte
  • Pflege auf Knopfdruck


    Mit unserer Assistina 301 plus erhalten Sie in nur 35 Sekunden perfekt gepflegte Übertragungsinstrumente. Der Pflegeprozess läuft auf Knopfdruck automatisch ab. Durch die Rotationsschmierung wird das Öl optimal verteilt und ein gleichmäßiger Schmierfilm aufgebaut. Schmutzpartikel werden gelöst und entfernt. Die Lebensdauer der Hand- und Winkelstücke und Turbinen wird deutlich erhöht, die Servicekosten gesenkt.

    Aber auch unsere Assistina 301 plus braucht hin und wieder etwas Pflege. Unser Tipp: Überprüfen Sie einmal wöchentlich die Funktionstüchtigkeit Ihres Pflegegeräts, die Füllstandsanzeige, die Position und den Zustand der O-Ringe, den Filter, sowie die Dichtheit an den Verbindungen.

    Eine Übersicht gibt Ihnen die "„Wöchentliche Checkliste“.

    Im Servicefall sind die "W&H-Servicepartner." für Sie da.
    Checkliste Pflegegeräte
  • Was sind Wartungskits? Und warum sind sie so smart?


    Jedes Produkt, ob im privaten oder beruflichen Bereich, unterliegt mit der Zeit einer gewissen Abnutzung, dem sogenannten Verschleiß. Dieser Verschleiß kann einfach nur optisch störend sein, oder zu einem echten Defekt führen. Wartungskits können hier Abhilfe schaffen, weil sie genau die Ersatzteile beinhalten, die gewechselt werden müssen – nicht mehr, und nicht weniger!

    Wartungskits werden entweder für den Endverbraucher oder für den Servicepartner konzipiert und sind auf ein definiertes Produkt abgestimmt. Ein gängiges Beispiel sind unsere Wartungskits für W&H-Sterilisatoren, die beim empfohlenen Service nach 800 bzw. 4.000 Sterilisationszyklen zur Anwendung kommen.

    • Service nach 800 Zyklen: Führen Sie die Wartung selbst durch. Die im Wartungskit enthaltenen Ersatzteile können durch den Endverbraucher selbst gewechselt werden. Die Kosten sind genau kalkulierbar. Die Originalersatzteile tragen zu einer langen Lebensdauer des Sterilisators bei.
    • Service nach 4.000 Zyklen: Der Service nach 4.000 Zyklen kann nur durch einen autorisierten Servicetechniker bzw. eine Fachwerkstätte durchgeführt werden. Das Gerät muss geöffnet und die im Wartungskit enthaltenen Teile ausgetauscht werden. Auch hier sind die Kosten genau kalkulierbar.

    Wartungskits bringen Ihnen somit absolute Kostentransparenz. Der Vorteil gegenüber dem Kauf einzelner Ersatzteile liegt auf der Hand. Für Informationen zu allen verfügbaren Wartungskits kontaktieren Sie bitte Ihren "W&H-Servicepartner."
    Wartungskits
  • Perfekte Reinigung – ohne Werkzeug


    Chirurgische Eingriffe stellen eine große Herausforderung dar. Um den hohen Hygieneanforderungen gerecht zu werden, sind die chirurgischen W&H-Hand- und Winkelstücke der Serie S und WS schnell und einfach zerlegbar. Und zwar völlig komfortabel – ohne Werkzeug. Das erleichtert nicht nur die gründliche Reinigung, sondern verlängert auch die Lebensdauer Ihrer Instrumente. Ebenso leicht und schnell lassen sich die chirurgischen Hand- und Winkelstücke anschließend wieder zusammensetzen.

    Wie man ein chirurgisches Winkelstück richtig zerlegt und wieder zusammensetzt, zeigen wir im "Video" am Beispiel unseres Winkelstücks WS-75.

    Im Servicefall sind die "W&H-Servicepartner" für Sie da.

DIY Service-Tipps

  • DIY Service-Tipps
    Neben unseren W&H-Servicepartnern haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Alegra-Turbinen und Winkelstücke selbst zu warten und kleinere Reparaturen schnell und professionell vor Ort durchzuführen. Mit der regelmäßigen Wartung vor Ort verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Turbinen und Winkelstücke und reduzieren Ausfallzeiten.

    Wie führe ich den DIY-Service für mein Alegra-Instrument durch?

    Werfen Sie einen Blick auf unsere Alegra-Ersatzteilübersicht und verfolgen Sie unsere Video-Tutorials auf unserem "Video Channel".

    Wie erkenne ich, welches Ersatzteil ausgetauscht werden muss?

    Rotor: Wenn am Kopf der Turbine übermäßige Geräusche und Vibrationen auftreten, sind wahrscheinlich die Lager beschädigt. Wenn der Bohrer nicht vollständig einrastet und herausrutscht, ist wahrscheinlich das Spannsystem verschlissen.

    Kupplungsdichtung: Wenn zwischen der Turbine und der Kupplung Luft oder Wasser austritt, prüfen Sie die Gummidichtungen und tauschen Sie sie bei Bedarf aus.

    Wasserfilter/Düsenreiniger: Wenn aufgrund von hartem Wasser die Sprayqualität sehr schlecht ist, sollte der Filter des Rücksaugsystems ausgetauscht werden. Reinigen Sie beim Filtertausch die Spraydüsen mit dem dafür vorgesehenen Düsenreiniger.

    Druckknopf: Wenn sich der Spannmechanismus nur schwer betätigen lässt, muss eventuell der Druckknopf ausgetauscht werden. Wenn der Druckknopf in gedrückter Position stecken bleibt, ist davon auszugehen, dass der äußere Ring verformt ist und sich der Kopf aufgrund der kontinuierlichen Reibung erhitzt.

    Generator/O-Ringe: Wenn übermäßige Geräusche und Vibrationen auftreten, das Licht nicht gleichmäßig leuchtet oder bei schlechter Lichtqualität, funktioniert der Generator möglicherweise nicht ordnungsgemäß. Wenn zwischen der Turbine und der Kupplung Luft oder Wasser austritt, tauschen Sie die O-Ringe der Kupplung aus.

    Winkelstückkopf: Wenn am Kopf des Instruments übermäßige Geräusche und Vibrationen auftreten, sich das Spannsystem erhitzt und/oder nicht mehr schließt (Bohrer löst sich), und/oder der Druckknopf in gedrückter Position stecken bleibt, tauschen Sie den Instrumentenkopf und das Halsstück komplett aus. Verwenden Sie beim Austausch den dafür benötigten Werkzeugsatz.

    BITTE BEACHTEN SIE!
    Werkzeuge: Bestellen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit und zur Sicherheit Ihrer Patienten immer das für die Reparatur vorgesehene Werkzeug. Nur damit kann die Reparatur in guter Qualität durchgeführt werden.

    Originalersatzteile: Das Medizinprodukt verliert seine CE-Konformität, wenn Reparaturen mit einem Nicht-Originalersatzteil durchgeführt werden. Nur W&H-Originalersatzteile erfüllen den hohen W&H-Qualitätsstandard. Bei Verwendung von anderen Ersatzteilen können die sichere Anwendung und die lange Produktlebensdauer nicht mehr gewährleistet werden.
  • Weitere Informationen zur Wartung Ihrer W&H-Produkte finden Sie in unseren Videos und Tutorials. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Rotor einer Alegra-Turbine austauschen, wie Sie bei unserem Lisa- Sterilisator die Türdichtung austauschen oder wie Sie ganz einfach die Lampe beim Tigon + reinigen und austauschen. Diese Beispiele und mehr finden sie auf unserem "Video Channel".

Ihre Frage – unsere Antwort & häufig gestellte Fragen

  • Bitte sehen Sie sich zu Ihrer Frage „Wie sorge ich in meiner Praxis für Sicherheit?“ das Video von Christian Lechner an.
    Christian Lechner ist im Bereich Wiederaufbereitung und Infektionskontrolle bei W&H für das Anwendungssegment Hygiene & Pflege verantwortlich. Wir erhalten tagtäglich Anfragen von Zahnärzten aus aller Welt, wie sie sich, ihre Mitarbeiter und ihre Patienten vor Infektionen schützen können, insbesondere in Zeiten von Covid-19.

    1. Was ist das richtige Desinfektionsmittel?
    Bei einem gebrauchsfertigen Desinfektionsmittel ist in erster Linie die mikrobiologische Wirksamkeit in Kombination mit der Einwirkzeit wichtig. Lesen Sie die Gebrauchsanweisung des Herstellers bitte sorgfältig durch. Einige lokale Einrichtungen bieten zu diesem Thema kostenlose Informationen an. Beispielsweise kann man in Deutschland in der kostenfreien VAH-Liste der Desinfektionsmittel nachlesen, in den USA stehen offizielle Informationen auf der FDA-Website zur Verfügung.

    2. Wie sorgen Sie für die richtige Reinigung und Wiederaufbereitung Ihrer Instrumente?
    Sterilisation, Hygiene und Pflege werden in der zahnärztlichen Praxis immer wichtiger!
    W&H bietet eine umfassende und flexible Lösung für den Workflow Ihrer Instrumente. Hygienevorgaben und -empfehlungen unterscheiden sich von Land zu Land – hier finden Sie einen Best-Practice-Vorschlag
    P.S.: W&H bietet ein umfangreiches Sortiment an Zubehör zur Optimierung des Sterilisationsprozesses und bereits mit kleinen Extras lassen sich erhebliche Ergebnisse erzielen. Die Arbeit in der Praxis wird einfacher und Ihr Team spart Zeit.

    3. Welche Vorteile bietet ein Sterilisator der Klasse B?
    Wussten Sie schon, dass Sie mit unseren Sterilisatoren der Klasse B mit Eco Dry-Technologie wertvolle Zeit sparen können? Informieren Sie sich über das neue LISA-Modell.

    4. Warum sollten Sie in Ihrer zahnärztlichen Praxis ein Reinigungs- und Desinfektionsgerät nutzen?
    Der neue Teon ist ein hocheffizientes Reinigungs- und Desinfektionsgerät. Mit seinen Spezialprogrammen ermöglicht er eine optimale Reinigung und Desinfektion in der zahnärztlichen Praxis. Der Teon verbessert die Arbeitsabläufe im Hygieneraum, verkürzt die Aufbereitungsdauer und verstärkt den Schutz vor Kreuzkontaminationen.
  • Tobias Schwarz ist bei W&H für das Produktportfolio Restaurative Zahnheilkunde zuständig. Da sich die Öffentlichkeit zunehmend für die Rolle von Aerosolen bei der Infektionsübertragung interessiert, erreichen uns viele Fragen. Welches Schnelllaufwinkelstück sollte verwendet werden, um die Aerosolbildung zu verringern? Und viele mehr ...

    Erzeugen Luftturbinen mehr Aerosole als elektrische Schnelllaufwinkelstücke?
    Die austretende Wassermenge ist bei dem Winkelstück/der Turbine ungefähr dieselbe. Der Unterschied besteht im Wesentlichen in den verschiedenen Bohrerdrehzahlen, die die Wassertropfen beim Auftreffen auf den Bohrer unterschiedlich stark beschleunigen, sowie in der unterschiedlichen Luftgeschwindigkeit im Bereich um den Bohrer. Turbinen haben eine Drehzahl von ca. 400.000 U/min. Elektrische Schnelllaufwinkelstücke haben eine Drehzahl von ca. 200.000 U/min und sind damit nur halb so schnell wie Turbinen. Tatsächlich werden die Partikel mit geringerer Intensität verteilt. Dies hat einen positiven Effekt: Die Verteilung des durch den Wasserspray erzeugten Aerosols in einer zahnmedizinischen Operationsumgebung wird begrenzt.
    Durch die zusätzliche Luft, die – aufgrund des Luftstroms, der die Turbinen antreibt – aus dem Turbinenkopf austritt, erhöht sich der Verteilungsradius der schwebenden Partikel um den Kopf der Luftturbine. Dieser Effekt ist bei elektrischen Schnelllaufwinkelstücken ebenfalls weitaus geringer.
    Dennoch sind, W&H Turbinen dafür bekannt, dass deutlich weniger Luft am Turbinenkopf austritt, als bei einem am Markt erhältlichen Durchschnittsprodukt.

    Erzeugen Luftturbinen mehr Aerosole als elektrische Schnelllaufwinkelstücke?
    Welchen Zweck hat der Wasserspray in dentalen Schnelllaufwinkelstücken?
    Bei Schnelllaufpräparationsverfahren muss die Kontaktfläche zwischen rotierendem Instrument und Zahn ausreichend gekühlt werden. Vor allem durch die bei der groben Verringerung der Zahnsubstanz entstehende Überhitzung könnte an vitalen Zähnen sonst erheblicher thermischer Schaden entstehen. Daher sind Schnelllaufwinkelstücke im Idealfall mit einem multidirektionalen Wassersprühsystem mit 3, 4 oder 5 Öffnungen ausgestattet, die auf die Bohrerspitze ausgerichtet sind. Ein positiver Nebeneffekt ist dabei die größere Schneidefähigkeit von Rotationsinstrumenten durch den Wasserspray, da Verschmutzungen am Schneidteil des Bohrers durch das Wasser entfernt werden.

    Welchen Zweck hat der Wasserspray in dentalen Schnelllaufwinkelstücken?
    Auf welche Weise beeinflusst der Wasserspray die Bildung von potenziell gefährlichen Aerosolen?
    Der Wasserspray aus dem Winkelstück/der Turbine selbst stellt gar kein Infektionsrisiko dar, wenn die Wasserqualität im Wasserzufuhrsystem sichergestellt ist. Nur wenn der Wassertropfen in Kontakt mit dem Patienten gekommen ist, kann er überhaupt Keime aufgenommen haben. Da er danach von Oberflächen in der Mundhöhle abprallt, kann er sich als infektiöses Aerosol verteilen.

    Warum kann ich nicht einfach die Luft für den Wasserspray abschalten, um die Bildung von Aerosolen zu verhindern?
    Wasser allein erzeugt keine ausreichende Kühlung bei Schnelllaufpräparationen. Aus diesem Grund wird bei der Erzeugung des Sprays Druckluft hinzufügt. Durch die Befeuchtungseigenschaften dieser kleinen Wassertropfen wird für eine deutlich bessere Kühlung gesorgt – zum Vorteil der Vitalität der Zähne Ihrer Patienten!
  • What is the right way to deal with aerosol and bacteria?
    That´s the key question when it comes to safety in the dental practice. But what is fact and what is fiction? Product manager Judith Berg has prepared some answers.


    Was ist ein Aerosol?
    • Aerosole sind eine Mischung aus Luft, Wasser und Feststoffpartikeln.
    • Aerosole bestehen aus Feststoffpartikeln, die als Tröpfchenkerne (1–5 μm) oder Tröpfchen (5–50 μm) (1) bezeichnet werden.
    • Nach der Behandlung können Aerosole bis zu 30 Minuten in der Luft bleiben und während der Behandlung mehrere Meter weit verteilt werden (1).
    • Die stärkste Kontamination befindet sich in einem Radius von 0,3 m bis 1,5 m um den Behandlungsbereich (2).
    Wie entstehen Aerosole?
    In einer zahnärztlichen Praxis entstehen die meisten Aerosole physikalisch durch Zerstäubung.

    Es gibt zwei Quellen für kontaminierte Aerosole:

    Rotierende und oszillierende Winkelstücke/Instrumente (3,4)
    Wird Flüssigkeiten (Speichel, Kühlspray, Kühlwasser) über rotierende oder oszillierende Winkelstücke Energie zugeführt, werden diese Flüssigkeiten zerstäubt und es entstehen Aerosole.
    Durch eine Wiederaufbereitung mit geeigneten Geräten und eine Kühlmittel-Versorgungs- und Wasserleitungs-Dekontaminierung kann die Kontaminierung durch Aerosole jedoch verhindert werden.

    Patient (1,2)
    In der Mundhöhle prallen Aerosole von Zähnen oder Weichgewebe ab. Die Aerosole enthalten jetzt Keime, Speichel und möglicherweise Blut (6) des Patienten.
    In diesem Fall wird die bakterielle und virale Last im Mund des Patienten überall dort verteilt, wo sich das Aerosol verbreitet.
    Was kann ich tun, um die bakterielle Last des Patienten zu verringern?
    Durch die Erfahrungen, die das von SARS CoV2 betroffene China unlängst machen musste, konnte die Wirksamkeit von präprozeduralen Mundspülungen in zahnärztlichen Praxen nachgewiesen werden: Sowohl 0,2%ige PVP-I-Lösungen als auch 1%ige H2O2-(= Wasserstoff-Peroxid-)Lösungen verringern die Anzahl von Keimen oder töten sie ab – so auch das SARS CoV2. In zahlreichen Studien wurde die Wirksamkeit von PVP-I (= Povidon-Iod) bei der Verringerung von Keimen belegt (7). In dieser Studie hat sich gezeigt, dass CHX mit einer Konzentration von 0,2 % weniger effektiv war.

    Daher verringert die präprozedurale Verwendung von PVP-I, H2O2 als Mundspülung nicht nur die bakterielle Last und virale Kontamination von Aerosolen (8), sondern es wird auch der folgenschwere Schluss entkräftet, dass „während einer Zahnbehandlung Aerosole zwingend vorhanden sein müssen“. Natürlich dürfen Sie keinesfalls die allgemein erforderlichen und empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen vernachlässigen und müssen eine persönliche Schutzausrüstung tragen.
    Wie kann ich mein Team und meine Patienten vor Aerosolen schützen?
    Nutzen Sie eine mehrschichtige Strategie, statt nur auf eine Herangehensweise zu setzen. Folgen Sie der Empfehlung für den Schutz Ihrer zahnmedizinischen Mitarbeiter und Ihrer Patienten: Der professionelle Umgang mit Aerosolen verringert das Risiko auf ein kleinstmögliches Maß! Beachten Sie auch die für Ihr Land geltenden Empfehlungen

    Infektionspräventions-Kontrolle im zahnmedizinischen Bereich:
    • Desinfektion von Flächen, Wiederaufbereitung der zahnmedizinischen Ausrüstung (9,10)
    • Persönliche Schutzausrüstung: Schutzmasken, Schutzbrillen, Handschuhe, Schutzbekleidung, Impfung
    • Wirksamkeit von Mundspülungen
    • Kofferdam
    • Instrumente mit Antirücksaug-Funktion
    • Hochvolumige Absaugung
    • Dekontaminierung der Wasserleitungen der Dentaleinheit
    Literaturhinweise:
    (1) Veena, H. R., et al. (2015). "Dissemination of aerosol and splatter during ultrasonic scaling: a pilot study." J Infect Public Health 8(3): 260-265.
    (2) Bennett, A. M., et al. (2000). "Microbial aerosols in general dental practice." Br Dent J 189(12): 664-667.
    (3 )Graetz, C., et al. (2014). "Spatter contamination in dental practices--how can it be prevented?" Rev Med Chir Soc Med Nat Iasi 118(4): 1122-1134.
    (4) Toroglu, M. S., et al. (2001). "Evaluation of aerosol contamination during debonding procedures." Angle Orthod 71(4): 299-306.
    (5) Reitemeier B, Jatzwauk L, Jesinghaus S, Reitemeier C, Neumann K. Effektive Reduktion des Spraynebel-Rückpralls - Möglichkeiten und Grenzen. ZMK 2010:662-673.
    (6) Shihama, K., et al. (2009). "Evidence of aerosolised floating blood mist during oral surgery." J Hosp Infect 71(4): 359-364
    (7) Peng, X., et al. (2020). "Transmission routes of 2019-nCoV and controls in dental practice." Int J Oral Sci 12(1): 9.
    (8) Eggers M, Koburger-Janssen T, Eickmann M, Zorn J. In Vitro Bactericidal and Virucidal Efficacy of Povidone-Iodine Gargle/Mouthwash Against Respiratory and Oral Tract Pathogens. Infect Dis Ther. 2018;7(2):249‐259.
    (9) Bracher, L., et al. (2019). "Surface microbial contamination in a dental department. A 10-year retrospective analysis." Swiss Dent J 129(1): 14-21.
    (10) Zemouri, C., et al. (2017). "A scoping review on bio-aerosols in healthcare and the dental environment." PLoS One 12(5): e0178007.

Aerosol in Surgery. Back to Business! Back to Surgery?

  • Revisit our Webinar: "Aerosol in Surgery. Back to Business! Back to Surgery?" by Kristina Bertl DMD, PhD, MBA, MSc

    Have you missed our Webinar?
    Don't worry we recorded it for you!

    Watch the Video of Kristina Bertl DMD, PhD, MBA, MSc

    Discover more

Aerosol in prophylaxis – a danger for the dental team?

  • REVIEW: "Aerosol in prophylaxis – a danger for the dental team?" by Prof. Dr. Georg Gaßmann

    You missed our recent webinar on “Aerosol in prophylaxis – a danger for the dental team?” or just want to watch it again?

    Watch the Video of Prof. Dr. Georg Gaßmann

    Discover more

Schutzmaßnahmen in der zahnärztlichen Praxis

  • Gutes Hygienemanagement ist ein wesentlicher Bestandteil der täglichen Arbeit in zahnärztlichen Praxen.

    Der Fokus auf Hygiene und Schutzmaßnahmen für Patienten und Mitarbeiter hat sich in diesen Zeiten noch weiter verstärkt. Das Tragen von Schutzmasken und Schutzkleidung sind zwei wichtige Maßnahmen zur Verringerung des Infektionsrisikos in der Praxis bzw. während der Zahnbehandlung.

    Zu den möglichen Infektionsrisiken gehören auch die während einer Zahnbehandlung freigesetzten „Aerosole“. Die richtige Schutzausrüstung trägt zur Sicherheit von Patienten und Mitarbeitern bei.

People have Priority

  • W&H ergreift gezielte Maßnahmen zum Unterbrechen der Infektionskette. Und alle müssen ihren Teil dazu beitragen: Bitte schützen Sie sich bestmöglich mit persönlicher Schutzausrüstung wie Maske, Handschuhen und Schutzbrille!

    Angesichts der aktuellen Covid-19-Situation weisen wir nochmals auf die Bedeutung des Hygiene-Workflows hin. Die Krankheitserreger können auch über kontaminierte Dentalinstrumente übertragen werden. Seit 130 Jahren handelt W&H getreu dem Motto „People Have Priority“. Ihre Gesundheit, das Wohlergehen der Patienten und natürlich Ihr Geschäft sind wichtige Triebfedern für unser Tun.

    Als Hersteller von Medizinprodukten sehen wir uns in der Pflicht, Sie über die wichtigsten Hygienemaßnahmen zu informieren. Mit langjähriger Erfahrung in der Wiederaufbereitung von Dentalinstrumenten und unserem Know-how in der Herstellung entsprechender Geräte begleiten wir Sie Schritt für Schritt durch den Hygiene-Workflow. So können wir Sie in Ihrer täglichen Arbeit in der zahnärztlichen Praxis bestmöglich unterstützen und eine optimale Wiederaufbereitung und damit Ihren persönlichen Schutz sicherstellen.
    W&H: People have Priority
  • Innovative Wiederaufbereitung
    Unterbrechen der Infektionskette

    In den nächsten Wochen stellen wir Ihnen Anleitungen zum Hygieneprozess bereit, um die bestmögliche Wiederaufbereitung von Dentalinstrumenten und somit Ihren persönlichen Schutz sicherzustellen.
    Was ist die Infektionskette?

    Die Infektionskette beschreibt die Übertragung eines Krankheitserregers von einem Wirt auf einen anderen. Bei den Wirten kann es sich um Menschen oder Tiere handeln, aber auch um andere Wirtszellen in der Umwelt. Die Übertragung kann gegenseitig erfolgen.

    Bei der Infektionskette sind sechs verschiedene Glieder zu nennen: erstens der Krankheitserreger. An zweiter Stelle das Erregerreservoir. Hier vermehren sich die Krankheitserreger und können weitere Infektionen verursachen. Drittens die Austrittspforte, also beispielsweise Niesen oder Husten (aerogene Infektion) oder der Austritt anderer Körperflüssigkeiten.

    Die Übertragungswege, das vierte Glied der Kette, lassen sich in indirekt, z. B. das Berühren infizierter Lebewesen oder kontaminierter Gegenstände, und direkt (Schmierinfektion) unterteilen. Nun dringt der Krankheitserreger über die Eintrittspforte in den nächsten Wirt ein. Das heißt, die Erreger gelangen über die Schleimhäute von Augen, Mund und Nase, den Verdauungstrakt oder Kratzer schließlich zum nächsten anfälligen Wirt. Menschen mit geschwächtem Immunsystem sind besonders betroffen. (Die Zeit zwischen einer Kontamination und dem Auftreten von Symptomen wird als Inkubationszeit bezeichnet.)
    Diese Infektionskette lässt sich allerdings durch verschiedene Maßnahmen an den einzelnen Gliedern unterbrechen. W&H ergreift mit hochwertigen Managementlösungen zur Infektionsvermeidung gezielte Maßnahmen.