5.000 Euro für Kinderhospiz und Schmetterlingskinder

W&H spendet für lokale Kinderorganisationen:

Christof Eisl, Geschäftsführer Hospiz-Bewegung Salzburg, freute sich sichtlich über die finanzielle Unterstützung von W&H. Überreicht wurde die Spende in Höhe von 3.000 Euro von Mag.a Daniela Malata und Herbert Traschwandtner, beide Mitglieder der W&H-Geschäftsleitung. Foto: © W&H
Christof Eisl, Geschäftsführer Hospiz-Bewegung Salzburg, freute sich sichtlich über die finanzielle Unterstützung von W&H. Überreicht wurde die Spende in Höhe von 3.000 Euro von Mag.a Daniela Malata und Herbert Traschwandtner, beide Mitglieder der W&H-Geschäftsleitung.
Foto: © W&H
Über 2.000 Euro durfte sich das EB-Haus Austria freuen. Dr. Anja Diem, Leiterin der EB-Ambulanz, nahm die Spende von Mag.a Daniela Malata, Mitglied der W&H-Geschäftsleitung entgegen. Foto: © W&H
Über 2.000 Euro durfte sich das EB-Haus Austria freuen. Dr. Anja Diem, Leiterin der EB-Ambulanz, nahm die Spende von Mag.a Daniela Malata, Mitglied der W&H-Geschäftsleitung entgegen.
Foto: © W&H

Alle Jahre wieder spendet W&H an karitative Einrichtungen. So durften sich das „Papageno – mobiles Kinderhospiz in Salzburg“ und das EB-Haus Austria, eine Spezialklinik für „Schmetterlingskinder“, über insgesamt 5.000 Euro freuen. Dafür schwangen sich die W&H-Mitarbeiter unter anderem auf Fahrrad, Yogamatte und Co.

Gleich für zwei gute Zwecke setzte sich W&H Ende 2018 ein: Das „Papageno – mobiles Kinderhospiz in Salzburg“ und das EB-Haus Austria am Salzburger Universitätsklinikum erhielten Spenden in Höhe von 3.000 und 2.000 Euro. „Es freut uns zwei tolle Organisationen im Salzburger Land, die sich für Kinder und Jugendliche mit schweren Krankheiten einsetzen, unterstützen zu können“, sagt Mag.a Daniela Malata.

Sportlicher Einsatz für Kinderhospiz

Unter dem Motto „Sportlich Gutes tun“ waren W&H-Mitarbeiter dazu eingeladen, jeden Kilometer mit dem Rad, jede Yogastunde, jedes Schwimmtraining u. v. a. m. in eine Onlineplattform einzutragen. Damit konnten sie aber nicht nur die eigene Fitness überprüfen, sondern vor allem sogenannte „sMiles“ sammeln, die in einen Spendenbetrag für „Papageno – das mobile Kinderhospiz in Salzburg“ umgewandelt wurden. Nach rund sechs Wochen war die Marke von 12.000 sMiles und damit eine Summe von 3.000 Euro erreicht. „Mit unserer Bewegungsinitiative können wir unsere interne betriebliche Gesundheitsförderung mit einem guten Zweck verknüpfen. Der sportliche Einsatz unserer Belegschaft war auch diesmal beachtlich“, erklärt Daniela Malata.

Weihnachtsspende für „Schmetterlingskinder“

„Spenden statt schenken“ hieß es auch im Rahmen der W&H-Weihnachtsspendenaktion: Anstelle von Kundengeschenken griff W&H dem EB-Haus Austria unter die Arme. Das Expertenzentrum am Salzburger Universitätsklinikum wird auf vier Säulen getragen: Ambulanz, Forschung, Akademie und Studienzentrum – für „Schmetterlingskinder“ in Österreich und darüber hinaus. Der Spendenbeitrag fließt auch hier dorthin, wo er dringend gebraucht wird: in die laufende Behandlung der betroffenen Kinder.

Über die Organisationen

Das Papageno-Team betreut und begleitet Kinder und Jugendliche mit schweren Erkrankungen und begrenzter Lebenserwartung. Und zwar dort, wo die Hilfe am dringendsten benötigt wird: zu Hause, wo die Kinder sowie deren Familien in krisenhaften Situationen Sicherheit und Geborgenheit finden.
Das EB-Haus am Salzburger Universitätsklinikum Austria behandelt Kinder, die an Epidermolysis bullosa (EB) leiden. Die genetisch bedingte Hauterkrankung führt dazu, dass die Haut bereits bei geringer Belastung Blasen bildet oder reißt. Betroffene, oft als „Schmetterlingskinder“ bekannt, erhalten in der EB-Spezialklinik die nötige Behandlung für ihre schmerzhafte Krankheit.