Tigon+: Schonende und effiziente Prophylaxe - Behandlung

Gesunde und schöne Zähne bedürfen einer gründlichen Pflege. Daher ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen eine professionelle Zahnreinigung vornehmen zu lassen. Karies und Erkrankungen des Zahnfleisches und Zahnhalteapparates können so frühzeitig erkannt und behandelt werden. Mit dem Piezo Scaler Tigon+ bietet W&H eine entspannte Prophylaxe-Behandlung, die sich den Bedürfnissen von Patient und Anwender optimal anpasst.

Der Tigon+ zeichnet sich durch seine hohe Funktionalität und Bedienerfreundlichkeit aus. Das erweiterte Spitzensortiment von W&H unterstützt zudem eine substanzschonende Arbeitsweise. Dentalhygienikerin Maria Semmler ist in der Zahnarztpraxis von Dr. Torsten Conrad in Bingen am Rhein (Deutschland) tätig. In der oralchirurgischen Praxis mit den Schwerpunkten Parodontologie, Implantologie und Weichgewebs-Chirurgie betreut das siebenköpfige Team rund 25 Patienten pro Tag.

Dentalhygienikerin Maria Semmler behandelt täglich bis zu acht Prophylaxe-Patienten und schätzt die Eigenschaften des W&H Piezo Scalers. In einem Interview schildert sie ihre Erfahrungen mit dem W&H Gerät.

schonendes, aber auch kraftvolles Arbeiten mit W&H Piezo Scaler Tigon+
Schonendes, aber auch kraftvolles Arbeiten mit
W&H Piezo Scaler Tigon+

Frau Semmler, ein umfangreiches und durchdachtes Prophylaxe-Angebot ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal moderner Zahnarztpraxen. Wie hat sich Ihres Erachtens der Stellenwert der Prophylaxe bei den Patienten in den letzten Jahren verändert?

Maria Semmler: Das Bewusstsein der Patienten für eine professionelle Zahnreinigung ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Grund dafür ist die verstärkte Aufklärung sowohl in den Zahnarztpraxen als auch durch die Medien, in denen das Thema Prophylaxe immer häufiger angesprochen wird. Die Nachfrage an Prophylaxe-Behandlungen ist auch in unserer Praxis gestiegen. Viele Patienten haben bereits eine private Zusatzversicherung abgeschlossen, um die Kosten einer Prophylaxe-Behandlung abzudecken und lassen mindestens einmal jährlich eine professionelle Zahnreinigung durchführen.

Sie arbeiten seit rund einem Jahr mit dem Piezo Scaler Tigon+ von W&H. Welche Vorteile in der Anwendung sehen Sie persönlich?

Maria Semmler: Den größten Vorteil bietet für mich das Handstück mit dem 5-fach LED-Ring. Besonders im hinteren Molarenbereich ist die Behandlungsfläche schwer einsehbar, und wenn man, so wie ich, alleine arbeitet, muss man die Behandlung immer wieder unterbrechen, um das Behandlungsfeld mit der OP-Lampe neu auszuleuchten. Mit dem LED-Ring am Handstück des Tigon+ wird die Behandlungsstelle gleichmäßig ausgeleuchtet und ich profitiere in jeder Anwendungssituation von besten Lichtverhältnissen.

Ein weiterer Vorteil ist das Lichtsignal, das auf einen niedrigen Flüssigkeitsstand im Kühlmitteltank hinweist. Bei bisherigen Einheiten habe ich das oft erst sehr spät bemerkt und die Spitze wurde innerhalb kürzester Zeit sehr heiß. Mit dem Tigon+ kann ich mich nun voll und ganz auf den Patienten konzentrieren und werde dank des Lichtsignals frühzeitig auf einen niedrigen Flüssigkeitsstand aufmerksam gemacht. Ein besonderes Plus ist auch das W&H Spitzensortiment, das perfekt auf das jeweilige Anwendungsgebiet abgestimmt ist. Besonders die sehr feinen Spitzen erleichtern meinen Arbeitsalltag um ein Vielfaches. Ich kann nun gezielt unter dem Kronenrand reinigen ohne dabei die Keramikverblendung zu beschädigen. Mit den feinen Spitzen von W&H gelange ich auch bei Zahnengstand in die Interdentalräume. Mit bisherigen Spitzen war das nicht möglich und ich musste häufig mit dem Handinstrument nacharbeiten.

Welche Patientenreaktionen konnten Sie bisher beobachten?

Maria Semmler: Viele Patienten reagieren auf hohe Töne sehr sensibel. Die Behandlungsstelle während einer professionellen Zahnreinigung liegt in der Nähe des Hörkanals und die Geräusche eines Piezo Scalers werden von den Patienten häufig als sehr unangenehm wahrgenommen. Mehrmals musste ich die Behandlung deshalb sogar abbrechen. Bei Behandlungen mit dem Tigon+ hingegen empfinden die Patienten die Töne als angenehmer und die gesamte Behandlung als weniger schmerzvoll. Auch die temperierte Flüssigkeit wird von den Patienten besonders geschätzt, da sie eine Reizung empfindlicher Zähne verhindert.

Wie bewerten Sie das Bedienkonzept des Tigon+?

Maria Semmler: Mit dem Tigon+ kann ich mir mein eigenes Konzept erstellen, das ganz individuell auf meine Bedürfnisse und meine Art zu Arbeiten angepasst ist. Die Bedienung des Tigon+ ist einfach und unkompliziert, mit nur einem Knopfdruck kann ich während der Behandlung das Programm wechseln. Das ermöglicht es mir, die Durchflussmenge des Kühlmittels und die Leistungsstärke auch während der Behandlung ganz einfach und ohne Unterbrechungen zu wechseln. Das Bedienkonzept des Tigon+ unterstützt einen flüssigen sowie effizienten Arbeitsablauf und spart wertvolle Handgriffe.

Piezo Scaler Tigon+
Piezo Scaler Tigon+
Optimale Ausleuchtung dank des Handstücks mit dem 5-fach Ring-LED: verbesserte optische Wahrnehmung, exakte Wiedergabe der Zahnfarbe wie bei Tageslichtqualität
Optimale Ausleuchtung dank des Handstücks mit dem 5-fach Ring-LED: verbesserte optische Wahrnehmung, exakte Wiedergabe der Zahnfarbe wie bei Tageslichtqualität.

Im Herbst 2016 hat W&H neue Parospitzen am Markt eingeführt. Mit welchen dieser neuen Spitzen arbeiten Sie besonders gerne?

Maria Semmler: Bei normalen Prophylaxe-Patienten arbeite ich fast ausschließlich mit der Spitze 1P, weil sie vielseitig einsetzbar ist. Dank ihrer dünnen und langen Spitze gelangt man damit in jede Ecke speziell auch im interdental Raum. Die gebogenen Spitzen 3Pr und 3Pl verwende ich zum Beispiel bei parodontalen Vorbehandlungen, wenn ich mehr Zeit für die Behandlung habe. Sie ermöglichen mir eine optimale Reinigung selbst bei schwer zugänglichen Zahnflächen.

Problemloses Einsetzen und Abnehmen der Parospitzen mit dem W&H Spitzenwechsler
Problemloses Einsetzen und Abnehmen der Parospitzen mit dem W&H Spitzenwechsler.
optimiertes Instrumentarium für die moderne Parodontalbehandlung mit dem Parospitzen-Sortiment
Optimiertes Instrumentarium für die moderne Parodontalbehandlung mit dem Parospitzen-Sortiment.

Gibt es eine Lieblingsspitze für die Prophylaxe?

Maria Semmler: Meine Lieblingsspitze ist die Spitze 1P, weil sie ein richtiges Allround-Talent ist. Diese Spitze kann man überall einsetzen, egal ob subgingival oder supragingival. Die neuen Spitzen von W&H erleichtern meinen Arbeitsalltag enorm und ich muss nicht mehr so häufig mit dem Handinstrument nacharbeiten.

Ihre persönliche Bewertung des Tigon+ sowie des W&H Spitzensortiments:

Maria Semmler: Der Tigon+ und das einfach zu bedienende Display ermöglichen mir ein individuelles Arbeiten. Ich kann mit nur einem Knopfdruck die Intensität und die Wasserzufuhr während der Behandlung perfekt regeln und an die verwendete Spitze anpassen. Wie bereits erwähnt bedeutet die LED-Beleuchtung am Handstück des Tigon+ eine große Arbeitserleichterung. Das W&H Spitzensortiment ist perfekt auf das Gerät abgestimmt. Damit kann ich meinen Patienten eine schonende Behandlung bieten und gleichzeitig beste Arbeitsergebnisse erzielen. Ich bin mit dem Tigon+ von W&H sehr zufrieden und er ist ein fester Bestandteil meines Praxisalltags.

Vielen Dank für das freundliche Gespräch!

Dentalhygienikerin Maria Semmler
Dentalhygienikerin Maria Semmler