KURZ mal weg

Einmal von oben nach unten durch good old Germany

Als eine KURZE Deutschlandreise querfeldein – so lassen sich meine Ausflüge der letzten Wochen beschreiben. Es bleibt bei den aktuellen Entwicklungen (leider) abzuwarten, wie lange sich das ganze noch so betreiben lässt. Nicht dass ich schon wieder Lenkrad gegen Lenker tauschen muss und die Welt nur noch aus dem Home Office grüßen darf. Aber bleiben wir optimistisch und guter Dinge.

Um wirklich gute Dinge ging es in Hamburg, denn Dr. Jan Klenke strahlte nicht schlecht, als der W&H-Besuch das neue Piezomed Modul höchstpersönlich überbrachte. Dr. Klenke war einer der ersten Test-User für die klinische Tauglichkeit. Das Bild zeigt Dr. Klenke, meinen Kollegen Andi aus dem Produktmanagement und natürlich KURZ mal weg.

Knochensport in Chemnitz

Nach dem Ausflug in die Hansestadt ging es für den KURZ nach Chemnitz. Dort fand der Sächsische Zahnärztetag statt und W&H war mit ganz viel Equipment am Start. Equipment einerseits in Form des Piezomed und andererseits durch den wunderbaren Referenten Prof. Schlegel aus München. Schon gut 15 Jahre unterstütze ich seine Fortbildungen im In- und Ausland und man lernt sich schätzen. Über 20 Teilnehmer wollten mehr über die Möglichkeiten der Knochen(sport)augmentation erfahren und hatten im Workshop viel auszuprobieren. Auf dem Bild sieht man sehr schön, wie sehr die Piezochirurgie der rotierenden Anwendung überlegen ist – feinste Schnitte mit einem Durchmesser von gerade mal 0,25 mm. Das schafft kein Bohrer … versprochen!

Feuerwehreinsatz in Stuttgart – GLS versagt auf ganzer Linie

Tatütata – da brennt die Hütte – Anruf am Freitag um 10:23 Uhr: „Hallo Christian, bist Du schon unterwegs? Du kannst umdrehen – die ganze Kursware ist abhanden gekommen …“ Ich so: „Whaaaaaat? Nicht Dein Ernst?“. Aber der Reihe nach.

Ich war auf dem Weg zum Geistlich Augmentationskurs bei Dr. Meschenmoser und Dr. Bittner. Am Start (eigentlich): Piezomed und Mikrochirurgie-Instrumente. Insofern es die liebe Firma GLS so gewollt hätte. Hat sie aber nicht. Es musste also ein Plan B her, schließlich war der KURZ schon on the Road. Geistlich wanderte mein Blick in den Kofferraum – und hey – zufällig hatte ich noch 6 Geräte im Auto. Und die Kits? Auch hierfür hatte der KURZ eine Lösung und bat den Kollegen von Aesculap um Amtshilfe, der prompt 10 Mikrochirurgie Kits zu Hause hatte. Also auf nach Tuttlingen und das Wunder war perfekt.

Mein Held des Tages!

Als Sahnehäubchen gab es auf dem Weg von Tuttlingen nach Stuttgart übrigens noch eine Vollsperrung auf der A81 obendrauf und so dauerte die Reise stolze 3,5 Stunden. Aber davon merkten die Kursteilnehmer nichts und alles konnte wie geplant am Samstag durchgeführt werden. Oh Mann, das waren Tage!

Heute wird’s mal wieder kulinarisch: Ein absoluter Tipp für einen Mittagsimbiss ist die Loretta! Ein kleiner Italiener – wie er in einem kleinen Dorf in der Toskaner zu finden wäre – 100% Cucina di Mama, es gibt das was auf dem Herd ist und es schmeckt einfach nur molto buona. Bon appetito.

Alimentari di Loretta, Römerstr. 8 70178 Stuttgart (Montag bis Freitag, ausschließlich mittags)

Im nächsten Beitrag gibt es ein KURZ-Spezial vom Expert-Meeting aus Portugal an der Algarve. Wissenschaft, Praxis und absolute kulinarische Highlights vom Spitzenkoch – lasst Euch überraschen!

Du hast diesen Artikel bereits geliked
Like diesen Artikel

Kommentare