VS Bürmoos erhält MINT-Gütesiegel

Peter Eder, Brigitte Mayrhofer, Peter Malata, Fritz Kralik,
Irene Schulte bei der Übergabe der MINT-Lernmaterialien.

W&H fördert MINT-Schwerpunkt an Schule

  • W&H-Geschäftsführer und IV-Salzburg-Vizepräsident Peter Malata realisiert Vision für starken Nachwuchs in naturwissenschaftlich-technischen Disziplinen.
  • W&H Dentalwerk, Gemeinde Bürmoos und Bildungseinrichtungen der Gemeinde ziehen an einem Strang.
  • Volksschule Bürmoos erhält MINT-Gütesiegel von Industriellenvereinigung, Bundesministerium für Bildung, Pädagogische Hochschule Wien und Wissensfabrik – Unternehmen für Österreich.

Am 24. April 2018 holen die Initiatoren des MINT-Gütesiegels die engagierten Lehrer im Haus der Industrie am Wiener Schwarzenbergplatz vor den Vorhang: Als eine der ersten Volksschulen in Westösterreich wird die Volksschule Bürmoos mit dem MINT-Gütesiegel ausgezeichnet. Mit einem modernen didaktischen Konzept hat sich die Schule mit Unterstützung der Industriellenvereinigung Salzburg um das Zertifikat beworben.

Das MINT-Gütesiegel versteht sich als Initiative für innovatives Lernen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Qualifikationen in den MINT-Disziplinen sind zu gefragten Schlüsselkompetenzen unserer Gesellschaft geworden. Im Jahr 2017 haben die Industriellenvereinigung, das Bundesministerium für Bildung, die Pädagogische Hochschule Wien und die Wissensfabrik - Unternehmen für Österreich das MINT-Gütesiegel initiiert.


Wichtigste Ressource Bildung: Fit mit MINT

„Die gesteigerten Anforderungen an das Qualifikationsniveau der Mitarbeiter unserer Industriebetriebe müssen sich in den Bildungsinhalten widerspiegeln. So machen wir unseren Nachwuchs fit für neue Jobprofile in technischen Berufen. Wir haben eine gesellschaftliche Verantwortung, jungen Menschen das Rüstzeug für den individuellen Berufsweg mitzugeben und sie für die Herausforderungen der digitalisierten Arbeitswelt vorzubereiten“, sagt Peter Malata, Geschäftsführer der W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH. Als Vizepräsident der Industriellenvereinigung Salzburg und als Vorsitzender des Bildungsausschusses engagiert sich Malata seit Jahren für beste Bildungsmöglichkeiten und individuelle Förderung von Talenten auf allen Ausbildungsebenen. Seine Vision einer „MINT-Gemeinde Bürmoos“ setzt Malata als Vordenker und Förderer gemeinsam mit der Industriellenvereinigung Salzburg, der Gemeinde Bürmoos und den Bildungseinrichtungen der Gemeinde um.

VS Bürmoos als MINT-Vorreiter

Den Anfang macht die Volksschule Bürmoos, die Neue Mittelschule soll folgen. Der Fokus liegt auf einer strategischen Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft und auf einer individuellen Förderung von mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Talenten. Der Ansporn war für VS-Bürmoos Direktorin Brigitte Mayrhofer klar: „Als Vorreiter wollen wir eine der ersten MINT-Gütesiegel-Volksschulen in Westösterreich sein“, so die Schulleiterin. Mit der MINT-Gütesiegel-Zertifizierung setzt sie mit ihrem Team Schwerpunkte durch experimentierendes Lernen und Forschen in technisch-naturwissenschaftlichen Bildungsinhalten. Gemeinsam mit den Bildungsexperten der Industriellenvereinigung Salzburg professionalisierten die Bürmooser Visionäre ihr Konzept für eine moderne Didaktik des MINT-Schwerpunktes.

W&H als treibende Kraft

Damit die Volksschule ihren MINT-Schwerpunkt praxisorientiert ausbauen kann, sponserte W&H nicht nur 15 Laptops, sondern auch Experimentierboxen mit technisch-naturwissenschaftlichem Werkzeug. Zur großen Freude des Lehrerkollegiums wurden die Lehrmaterialien bei einem Treffen der eingerichteten Steuerungsgruppe der MINT-Gemeinde Bürmoos übergeben.

Nach dem Motto des Unternehmers „Mit einem ordentlichen Werkzeug lässt es sich gut arbeiten“ besteht eine traditionell enge Zusammenarbeit zwischen dem W&H Dentalwerk und den Bildungseinrichtungen in Bürmoos. Auch die guten Verbindungen zum ehemaligen Bürgermeister und jetzigen AK-Salzburg Präsidenten Peter Eder und sowie zu Fritz Kralik, neuer Bürgermeister der Gemeinde Bürmoos, zeigen, dass Großes in kurzer Zeit geschafft werden kann, wenn alle Beteiligten an einer Vision festhalten.