Erlebe W&H

W&H Video Channel

News

Schüler tauchen in die dentale Technikwelt ein

Viel Geschicklichkeit und Kreativität zeigten 30 Jugendliche bei ihrem W&H-Besuch am 17. Juli. Mit praxisbezogenen Übungen machten sie sich nicht nur mit der Welt des Zahnarztes vertraut. Sie tauchten in die moderne Hightech-Umgebung des Flachgauer Medizintechnikunternehmens ein und probierten Technologien wie Roboter und vieles mehr aus.

NIWOP erfolgreich auf der IAP in Bangkok präsentiert

Experten aus verschiedenen Nationen versammelten sich auf der IAP 2019 – der 17. Biennale Konferenz in Bangkok (Thailand). Mit Einblicken in den systematischen und evidenzbasierten Workflow NIWOP – „No Implantology without Periodontology“ setzte W&H einen thematischen Schwerpunkt für die Prävention von Periimplantitis.

W&H unter den Top 3 der österreichischen Exporteure!

Bronze für W&H! Eine Expertenjury zeichnete die W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH mit dem österreichischen Exportpreis 2019 aus. Im Rahmen der Exporters' Nite 2019 am 24. Juni in Wien wurde das Familienunternehmen zu den Branchensiegern in der Kategorie Industrie gekürt. Die Auszeichnung der Wirtschaftskammer Österreich wird jedes Jahr an die besten Exporteure des Landes vergeben.

W&H Dentalwerk erweitert Headquarter in Bürmoos

Das W&H Dentalwerk Bürmoos baut seine Kapazitäten aus. Nach offiziellem Baustart im Jahr 2018 konnte nun der erste Bauabschnitt abgeschlossen und in Betrieb genommen werden. Die neuen Räumlichkeiten bieten Platz für Forschung & Entwicklung, Logistik und Warenannahme.

Mit Proxeo Aura gegen Verfärbungen und Periimplantitis

Mit der neuen Pulverstrahllösung Proxeo Aura komplettiert W&H sein Angebot für die Prophylaxe und Parodontologie. Das System eignet sich für alle supra- und subgingivalen Indikationen, einschließlich der Behandlung von Periimplantitis und ermöglicht effizientes, gründliches und kontrolliertes Arbeiten mit nur einem Gerät.

Smartes ioDent®-System spart Zeit

W&H baut sein Portfolio an vernetzten Produkten für die Dentalpraxis konsequent aus. Ab Sommer 2019 steht Implantologen mit „Implantmed Plus“ ein Chirurgiegerät mit dem einzigartigen „ioDent®-System“ zur Verfügung. Mit der smarten W&H-Lösung kann die Sicherheit in der Praxis weiter erhöht werden, Ressourcen lassen sich vorausschauend und effizient einsetzen.

W&H-Talent auf dem Weg nach Kazan!

„Noch elf Wochen!“, fiebert Alexander Absmann seiner Teilnahme an den Berufsweltmeisterschaften in Kazan/Russland entgegen. Bevor der junge Techniker aus dem Flachgauer Medizintechnikunternehmen W&H die Reise im August antritt, stehen intensive Trainings und Probewettkämpfe auf seinem Programm.

Neues Corporate Design für W&H

Frischer Look für W&H: Ab sofort erhält das renommierte Medizintechnikunternehmen ein neues, noch moderneres Corporate Design und unterstreicht damit die strategische Ausrichtung des Unternehmens.

Der neue Lara Sterilisator – Incredible inside. Incredicle outside.

Seien Sie vorbereitet – mit dem neuen Lara-Sterilisator von W&H erhalten Anwender nicht nur heute schon hochmoderne Technologie, sondern auch zusätzliche Hightechlösungen für morgen. Ausgestattet mit schnellen Zykluszeiten und sicherer Dokumentation macht Lara den Sterilisationsprozess noch effizienter.

W&H präsentiert neue Technologien für die Dentalwelt

Auf der Internationalen Dental-Schau (kurz: IDS) sorgt Technologieführer W&H für Faszination in der dentalen Community: mit zukunftsweisenden Vernetzungen via ioDent®, einer neuen Generation an innovativen Produkten und völlig neuen Konzepten für behandlungsunterstützende Workflows. Und das alles unter dem Dach eines strahlend neuen Markenauftritts – so unterstreicht der Hightechentwickler aus Salzburg einmal mehr seine Innovationsstärke im Dentalbereich.

Das kabellose Proxeo Twist Poliersystem von W&H

Für mehr Komfort und Bewegungsfreiheit bei der Prophylaxebehandlung oder Parodontitistherapie hat W&H sein Portfolio um ein kabelloses Poliersystem erweitert. Mit dem Proxeo Twist Poliersystem arbeiten Anwenderinnen jetzt ganz ohne Einschränkungen mit dem kabellosen Polierhandstück und steuern dieses über die ebenfalls kabellose Fußsteuerung.

Up-to-date mit der PROPHY.community

Vernetzung, Dialog, Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer – das alles bietet ab sofort die neue PROPHY.community und eröffnet Nutzern damit eine Onlineplattform, auf der sich fachspezifische Berufsgruppen nicht nur informieren, sondern auch aktiv austauschen können. Der thematisierte Fokus: die zahnmedizinische Prophylaxe und unterstützende Parodontaltherapie.

No Implantology without Periodontology – #NIWOP

Manche Dinge gehören einfach zusammen: So wie das Yin das Yang braucht, so braucht die Implantologie die Parodontologie. Mit „No Implantology without Periodontology”, kurz NIWOP, präsentiert W&H einen systematischen und evidenzbasierten Workflow für eine gesunde und stabile Gewebesituation rund um das Implantat.

W&H setzt mit NIWOP Akzente in der Parodontologie

Auf der EuroPerio9 präsentierte W&H erstmals den Behandlungsworkflow „No Implantology without Periodontology“, kurz NIWOP. Mit dem Workflow unterstreicht W&H die Bedeutung eines parodontal gesunden Zustands vor der Implantation. Warum W&H Akzente in der Parodontologie setzt und welche Vorteile Anwender erwarten können, erörtert Bernhard Eder, W&H Produktmanager für Prophylaxe & Parodontologie, im Interview.

5.000 Euro für Kinderhospiz und Schmetterlingskinder

Alle Jahre wieder spendet W&H an karitative Einrichtungen. So durften sich das „Papageno – mobiles Kinderhospiz in Salzburg“ und das EB-Haus Austria, eine Spezialklinik für „Schmetterlingskinder“, über insgesamt 5.000 Euro freuen. Dafür schwangen sich die W&H-Mitarbeiter unter anderem auf Fahrrad, Yogamatte und Co.

Spürnasenecken im Land Salzburg verdoppelt

Meilenstein für die Spürnasenecke und deren Hauptsponsor W&H: Gemeinsam mit Partnern wie dem Land Salzburg und der WKS wurden innerhalb der letzten 18 Monate 30 neue Forscherecken in Kindergärten aller Salzburger Bezirke installiert und die Anzahl damit verdoppelt. Rund 3.000 Kinder können hier ihren Forscherdrang ausleben und entwickeln.

Piezochirurgie – ein breites Anwendungsspektrum in der oralen Chirurgie

Im Zeitalter der minimalinvasiven Therapie finden bei chirurgisch tätigen Zahnärzten, Oral- und Kieferchirurgen zur Präparation von Knochengewebe zunehmend piezoelektrische Geräte Verwendung. Sie ermöglichen eine besonders schonende Art der Hartgewebspräparation, basierend auf der Technik der Ultraschallchirurgie und durch den Kavitationseffekt ein nahezu blutfreies OP-Feld.

Implantatlager aufbereiten – mit Gefühl

Die Präparation von Implantatlagern muss effektiv sein – und erfordert zugleich viel Gefühl. Die 9 neuen Implant/Crestal-Instrumente für das Piezomed von W&H sind speziell für den filigranen Oberkieferknochen und den internen Sinuslift indiziert. Sie geben im Vergleich zu rotierenden Standardinstrumenten mehr taktile Rückkopplung, sind weniger invasiv und fördern die Osseointegration.

Innovation braucht die richtige Dosis

Starke Projektteams zeichnen sich durch vielfältige Fertigkeiten, Sichtweisen und Talente aus. Davon ist Mag. Harald Sighart, W&H Director Research & Development, überzeugt. In einem Interview erklärt er, worauf es bei seinen Projektteams besonders ankommt.

Call to action - Patientenkommunikation als Marketingtool

Nicht selten werden mit dem Begriff Patientenkommunikation Maßnahmen wie ein Praxisflyer, Patienteninfoblätter oder gar Aufklärungsbogen in Verbindung gebracht. War dies bislang auch Ihre Annahme? Dann sollten Sie an dieser Stelle unbedingt weiterlesen, denn unter Patientenkommunikation versteht sich weitaus mehr. Dialog, Aktivität und persönliche Nähe sind dabei die Schlagworte.

Der erste Eindruck zählt – auch in der Praxis

Ersten Momenten wohnt eine gewisse Magie inne – schließlich zeichnen sie sich durch ihre Einmaligkeit aus und sind nicht rekonstruierbar. Dies gilt für alle Bereiche unseres täglichen Lebens und damit selbstverständlich auch für den Zahnarztbesuch. Hat sich der Neupatient für Ihre Praxis entschieden, besteht die Herausforderung darin, einen positiven ersten Eindruck zu erwecken. Und dies nachhaltig.

Synea – 4ever young!

Synea heißt der klare Gewinner der Innovation Challenge – und das seit 20 Jahren. In ihrer Klasse sind die Synea Turbinen, Hand- und Winkelstücke von W&H nicht nur Benchmark – sie sind eine technische Sensation. Einzigartig in ihrer Funktion, Form und Zuverlässigkeit inspirieren Synea-Produkte die tägliche Arbeit des Zahnarztes und erschließen vielfältige Möglichkeiten in der Behandlung.

Neues LatchShort Polishing System von W&H

In der aktuellen zahnmedizinischen Behandlung ist die professionelle mechanische Entfernung von Belägen und Biofilm fester Bestandteil des Prophylaxeworkflows. Mit dem neuen Proxeo TWIST LatchShort Polishing System präsentiert W&H eine Lösung, die im Vergleich zu Standard Latchsystemen eine 4 mm geringere Arbeitshöhe aufweist.

Herausforderungen für die klassische Zahnarztpraxis

Wer bin ich? Wo möchte ich mit meiner Praxis hin – kurz-, mittel- und langfristig? Wer ist meine Patientenzielgruppe – bezogen auf die Altersstruktur und auch monetär? Wie möchte ich wahrgenommen werden? Welche Leistungen etablieren? Diese Reihe an Fragen lässt sich um ein Vielfaches fortsetzen, denn die objektive Auseinandersetzung mit dem Ist- und Sollzustand der Praxis ist ein immer wiederkehrender Prozess.

W&H und Osstell auf dem EAO-Kongress

Vom 11. bis 13. Oktober 2018 versammelt der 26. Annual Scientific Congress der European Association for Osseointegration (EAO) im Messezentrum Wien Implantologieexperten aus aller Welt. Thematisiert werden die Schwerpunkte Diagnostik, chirurgische Behandlungsabläufe sowie die klinische Nachsorge. Technologien für eine optimierte Behandlungsplanung stehen am EAO-Kongress im Fokus von W&H und Osstell.

Neues Osstell Beacon unterstützt Implantatstabilität

Osstell, Entwickler der ISQ-Diagnostik auf der Grundlage des Implantatstabilitätsquotienten, präsentiert den nächsten Innovationssprung bei diagnostischen Instrumenten für die Zahnimplantologie: das Osstell BeaconTM. Dieses innovative und hochintuitive Instrument soll die Vorhersehbarkeit von Implantationsergebnissen verbessern. Es zeigt Ihnen, wenn ein Implantat in sekundenschnelle einsatzbereit ist, indem es eine proprietäre und nachweisbasierte RFA-Technologie verwendet, deren Vorteile durch mehr als 900 wissenschaftliche Studien bestätigt werden.

Interview: Osstell Beacon Vorteile und Einblicke

In den letzten Jahren hat sich der Markt für Zahnimplantologie verändert: Generationswechsel bei Zahnärztinnen und Zahnärzten, wachsende Zahl der Patienten mit Risikofaktoren oder der Wunsch nach kürzeren Behandlungszeiten. Osstell präsentiert jetzt den nächsten Innovationssprung bei diagnostischen Instrumenten für die Zahnimplantologie: das Osstell BeaconTM. Wir haben mit Jonas Ehinger, CEO von Osstell, Stefan Horn, VP für Produktlösungen bei Osstell und Dr. Marcus Dagnelid, CEO der Dagnelidkliniken, über das Konzept von Osstell und das neue Produkt gesprochen.

Eine 20-jährige Verbundenheit mit der AZFK

Wie entsteht Innovation? Neben bekannten Faktoren wie eigenen Ideen, Erfahrungen und Versuchen, sind Kooperationen ein integraler Bestandteil des Innovationsprozesses bei W&H. Aus diesem Grund werden weltweite Kontakte zu Zahnärzten, Technikern sowie Aus- und Fortbildungsstätten gepflegt. Eine dieser Kooperationen, jene mit der ‚Akademie für zahnärztliche Fortbildung Karlsruhe‘ (AZFK), jährt sich 2018 bereits zum 20. Mal.

Produktspende für höchstgelegene Dentalklinik der Welt

Auf 3.440 m Höhe befindet sich im nepalesischen Bergdorf Namche Bazar die höchstgelegene Dentalklinik der Welt. Notwendige zahnmedizinische Behandlungen sind dort für die einheimische Bevölkerung meist kaum erschwinglich oder sie werden mit einfachsten Mitteln durchgeführt. Unterstützung kam nun erneut von der W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH mit einer Sachspende in Form von zahnärztlichen Produkten.

„Menscheln“ in der Zahnarztpraxis

Mit dem Begriff Patientenservice verbindet man oftmals nur Basics wie Getränke, Lektüre oder Unterhaltungselektronik. Dabei sind aber vor allem auch Faktoren wie die persönliche Note entscheidend für die Zufriedenheit und dauerhafte Patientenbindung. Ein Blick durch die Patientenbrille.

Weitersagen und Wiederkommen – der zufriedene Patient

Customer Relation Management (CRM) bezeichnet ein Qualitätsmanagementsystem in Wirtschaft, Handel und Industrie, das der Pflege von Kundenbeziehungen dient. Ein strategischer Ansatz, der sich auch auf die Zahnarztpraxis adaptieren lässt. Denn wer zufrieden ist, kommt wieder.

W&H auf der EuroPerio9

Die EuroPerio ist das weltweit größte wissenschaftliche Treffen, das sein Hauptaugenmerk auf die Fachgebiete Parodontologie & Implantologie legt. Das jüngste dieser dreijährlichen Treffen, die EuroPerio9, fand von 20. – 23. Juni 2018 in Amsterdam statt und brachte über 10.000 Experten zusammen. W&H präsentierte mit „No Implantology without Periodontology”, kurz NIWOP, einen systematischen und evidenzbasierten Workflow für eine gesunde und stabile Gewebesituation rund um das Implantat. Der im Rahmen des Kongresses erstmals vorgestellte NIWOP-Workflow, wurde nicht nur am W&H Stand, sondern auch in einem Vortrag von Referent Dr. Karl-Ludwig Ackermann thematisiert.

Mitarbeiter mit Leidenschaft

Bei W&H ist man davon überzeugt: Wer seine Aufgabe mit Leidenschaft macht, macht sie gut. Für jeden Bewerber gilt es, die ideale Aufgabe zu finden. In einem Interview sprechen Markus Fegg und Christof Baier (Human Resources) darüber, worauf sie bei Bewerbungsgesprächen besonders achten, und sie geben Einblick in eine spannende Quer-Karriere.

Instagram boomt: W&H launcht eigenen Account

Authentisch, relevant und aktuell: So müssen Inhalte auf Instagram 2018 sein. Die Video- und Fotoplattform wird weltweit von mehr als 800 Millionen Menschen genutzt. Überraschend ist, dass Bilder aus der Zahnarztpraxis in der Community der Zahnärzte und deren Assistenten überaus beliebt sind. W&H hat die Chance erkannt, auf diesem Weg die Kundenverbindung in die Zahnarztpraxen zu vertiefen: Mit einem innovativen und zeitgeistigen Konzept lanciert der Dentalspezialist ab März 2018 einen eigenen Instagram Kanal.

Tipp: So wird das Wartezimmer zur Komfortzone

Es ist Dreh- und Angelpunkt eines jeden Praxisbesuchs, Bindeglied zwischen Empfang und Behandlungszimmer: das Wartezimmer. Mit gutem Service sorgen Sie dafür, dass der Raum bei Ihren Patienten positive Assoziationen weckt und ihnen ein Ankommen und Entschleunigen ermöglicht.

Hereinspaziert, lieber Neupatient

Sich willkommen fühlen, Vertrauen finden und ausschließlich positive Assoziationen - all das sollte bei einem Neupatienten selbstverständlich sein. Behalten Sie sich dabei immer vor Augen: Perfektes Neupatientenmanagement beginnt bereits VOR dem eigentlichen Praxisbesuch.

Partner für Klima- und Energiestrategie

Mit der offiziellen Unterzeichnung der Klima- und Energiestrategie „SALZBURG 2050“ will die W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz im Bundesland Salzburg leisten. Ziel der Initiative der Salzburger Landesregierung ist es, bis zum Jahr 2050 ein klimaneutrales und energieautonomes Bundesland zu sein. Als neuer Partnerbetrieb verpflichtet sich auch W&H, gezielte Schritte im eigenen Betrieb zu setzen und so die Klima- und Umweltschutzziele im Bundesland zu unterstützen.

Basisanforderungen im Patientenmanagement

Der Blick durch die Patientenbrille: Patientenmanagement – Ein Verantwortungsbereich, mit dem sich viele Praxen heute noch immer schwertun, schließlich wird mit diesem Begriff oft nur das in Verbindung gebracht, was ohnehin schon zur Alltagsroutine zählt: nämlich Terminkoordination und Patientenverwaltung. Dabei geht es um weitaus mehr. Ein Blick in den Klinikbereich lohnt, denn hier bildet ein funktionierendes Patientenmanagement die Arbeitsgrundlage für standardisierte Prozesse und einen reibungslosen Ablauf.

Digitale Implantologie sollte Standard sein

Der aufgeklärte Patient erwartet heute von einer modernen Praxis ein hohes Niveau in der Behandlung, eine gute Ausstattung und moderne Verfahren. Er will kein Implantat zwischen Tür und Angel, zwischen Füllung und Prothese. Deshalb sollte die digitale Implantologie heute Standard sein.

Marketingfaktor Praxisteam

Anfang dieses Jahres wurde die jüngste Studie der Stiftung Gesundheit mit dem Titel „Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit“ veröffentlicht. Die an der Studie teilnehmenden Ärzte wurden u. a. zu den für sie jeweils wichtigsten Praxismarketing-Faktoren befragt. Auf der Poleposition noch vor Internetpräsenz oder Außendarstellung: das Praxisteam. Ein Ergebnis, das die Wichtigkeit der Mitarbeiter für die Bereiche Marketing, Service und Patientenzufriedenheit deutlich unterstreicht. Doch wie gelingt es, das Praxisteam zum positiven Marketingfaktor werden zu lassen?

Neue W&H Imagekampagne

Man könnte sie als Helden des Alltags bezeichnen. Zahnärzte und Praxisangestellte, die es durch ihr Engagement, ihre fachliche Kompetenz oder ein freundliches Lächeln schaffen, einen Zahnarztbesuch in etwas Positives zu verwandeln. Die neue W&H Imagekampagne „From a patient to a fan“ greift genau dieses Thema. Im Interview spricht Anita Thallinger, W&H Marketing Director, über die Hintergründe, Ziele und Herausforderungen der neuen Imagewerbung.

W&H unterstützt Helden im Alltag

Mit der neuen Imagekampagne „From a patient to a fan“ holt W&H Zahnärzte sowie Praxisangestellte vor den Vorhang. Sie sind die Helden des Alltags. Sie geben ihren Patienten Sicherheit sowie Vertrauen und das in jeder Behandlungssituation.

Piezochirurgische Implantatlager-Aufbereitung

Implantatgetragene festsitzende Prothesen verbessern bei zahnlosen Patienten Kaufunktion und Lebensqualität. Infolge von Knochenresorption und umfassender Pneumatisation der Nebenhöhlen verfügte eine Patientin nur über eine minimale Knochenhöhe im Seitenzahnbereich des Oberkiefers. Die Implantatlager wurden mit einem piezochirurgischen Gerät und einem neuen Set spezieller Instrumente präpariert.

W&H Dentalwerk gewinnt Staatspreis Innovation

Staatspreis Innovation – höchste staatliche Auszeichnung für Spitzenleistung aus Österreich. In der Kategorie Innovation wurde W&H am 22. März 2018 in Wien von Dr. Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort mit dem Staatspreis Innovation ausgezeichnet. Mit der neuen Dentalturbinengeneration Primea Advanced Air sind erstmals konstante Drehzahlen, eine um ca. 50 % höhere Spitzenleistung, eine schattenfreie Ausleuchtung der Behandlungsstelle sowie ein geringeres Laufgeräusch möglich. Davon profitieren sowohl Zahnärzte als auch ihre Patienten.

W&H übernimmt schwedischen Spezialisten Osstell

Am 1. März 2018 gab W&H Geschäftsführer Dipl.-Ing. Peter Malata die 100-prozentige Übernahme des schwedischen Medizintechnikunternehmens Osstell AB bekannt. Damit setzt das österreichische Familienunternehmen W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH seinen internationalen Wachstumskurs fort.

IV-Salzburg zeichnet jungen W&H Techniker aus

Die Notwendigkeit qualifizierter Mitarbeiter für die heimische Industrie wurde am 7. Februar 2018 anlässlich einer Veranstaltung der Industriellenvereinigung Salzburg (IV-Salzburg) im Salzburg Congress einmal mehr thematisiert. Mit dem innovativen Ausbildungsmodell des Industrietechnikers will man jungen Talenten beste berufliche Möglichkeiten bieten sowie den technischen Nachwuchs im Bundesland fördern.

Spürnasenecke macht Elektronik und Informatik erlebbar

Von leuchtenden LEDs über einen rotierenden Propeller bis hin zu einem autonom gesteuerten Roboter – in der Spürnasenecke gibt es viel Spannendes zu entdecken. Mit neuen Experimenten aus der Elektronik und Informatik ermöglicht das beliebte Forschungslabor Kindergartenkindern erste Einblicke in die faszinierende Welt der Technik.

Korrekte Beurteilung der Implantatstabilität

Die korrekte Beurteilung der Implantatstabilität und Osseointegration war schon immer ein wesentliches Kriterium für den Behandlungserfolg. Der explizite Patientenwunsch nach gestrafften Behandlungsprozessen ebenso wie eine zunehmende Patientenzahl mit Risikofaktoren führen zu fortschrittlichen und ambitionierten Protokollen, bei denen herkömmliche Verfahren wie der Drehmoment- oder Perkussionstest an ihre Grenzen stoßen.

W&H ist Top 3 Lehrbetrieb Salzburgs

Für sein ambitioniertes Ausbildungsprogramm wurde das Familienunternehmen W&H Dentalwerk Bürmoos von der Wirtschaftskammer zum Top 3 Lehrbetrieb Salzburgs gekürt. Bei der offiziellen Verleihung am 28. November 2017 im WIFI Salzburg nahm Mag.a Daniela Malata, Vice President Human Resources, die Auszeichnung in der Kategorie “Großunternehmen” entgegen. Als einer der größten Arbeitgeber in der Region investiert.

W&H unterstützt Organisation Mercy Ships

Mercy Ships leistet medizinische Hilfe, liefert Hilfsgüter, betreibt Entwicklungsarbeit und fördert damit eine langfristige, nachhaltige Aufbauarbeit in Ländern entlang der Küste Westafrikas. Mit einer Produktspende ist es W&H ein besonderes Anliegen, das Gesundheitsprogramm von Mercy Ships aktiv zu unterstützen und so bedürftigen Bevölkerungsgruppen schonende Zahnbehandlungen zukommen zu lassen.

Marco Kern bester Europäer bei der Berufs-WM in Abu Dhabi

In einem spannenden Kräftemessen vom 15. bis 18. Oktober 2017 der weltbesten Fachkräfte am Messe- und Veranstaltungszentrum Abu Dhabi National Exhibition Centre (ADNEC) konnte der 21-jährige W&H Mitarbeiter Marco Kern mit seinen außerordentlichen Fähigkeiten im Bereich CNC-Drehen überzeugen. Mit einem hervorragenden 7. Platz und dem Leistungsdiplom „Medallion for Excellence“ in der Kategorie „CNC-Drehen“ sowie der Goldmedaille für den 1. Platz im Teamwettbewerb, stellte er sein technisches Talent unter Beweis.

Erfahrungsaustausch mit Österreichs Wirtschaftsdelegierten

Wirtschaftliche Chancen und künftige Wachstumspotenziale in Europa standen am 11. Oktober 2017 im Mittelpunkt einer Gesprächsrunde mit den österreichischen Wirtschaftsdelegierten am W&H Stammsitz. Gemeinsam mit 15 Wirtschaftsvertretern rund um Dr. Christian Möller wurden wichtige Fragen zu Handelsbeschränkungen und Exportchancen erörtert.

Roto Quick-Kupplung - Andocken an die Zukunft

Mit den vielseitigen Roto Quick-Kupplungen von W&H können Behandler ihre Praxis schon jetzt mit einer zukunftsorientierten Schnittstelle ausstatten und sind damit bestens für künftige Innovationen gerüstet. Revolutionäre W&H Technologien wie die des Primea Advanced Air-Systems sowie die Synea Turbinen mit 5-fach Ring-LED+ können bereits heute nur in Kombination mit der Roto Quick-Kupplung verwendet werden.

Verzögerte Implantation und Augmentation – Messung der Implantatstabilität

Bei einem jungen Patienten musste ein erster Unterkiefermolar wegen kariöser Zerstörung mit endodontischer Komplikation extrahiert werden. Die Implantation musste in mit einer umschriebenen Augmentation kombiniert werden. Bei reduziertem Knochenangebot ist jedoch eine gute Primärstabilität schwieriger zu beurteilen, so dass eine ISQ-Bestimmung besonders wichtig sein kann. Dr. J. Neugebauer (Deutschland) berichtet.

Berufs-Bewerbe als Chance für junge W&H Mitarbeiter

Die WorldSkills Berufs-WM bietet jungen Talenten die Chance, ihr berufliches Können vor einem Weltpublikum zu zeigen. Bei diesem internationalen Kräftemessen, geht es aber noch um mehr. Welche Bedeutung Berufs-Wettbewerben im Rahmen der W&H Fachkräfte-Ausbildung zukommt und inwieweit sich die Anforderungen bei den WorldSkills verändern soll im nachfolgenden Interview veranschaulicht werden.

Digitalisierung fordert neue Rollen und Fähigkeiten

Durch die fortschreitende Digitalisierung wandeln sich nicht nur Arbeitsprozesse und Strukturen der Zusammenarbeit, auch die beruflichen Anforderungsprofile unterliegen einer Neuausrichtung. Im nachfolgenden Interview sprechen Experten von W&H darüber, welche Herausforderungen und Chancen der digitale Wandel mit sich bringt und wie diese bereits aktiv im Unternehmen angenommen und genutzt werden.

Spürnasenecke für kleine Forscher in Lengau

Die Firma W&H, die Anfang 2016 offiziell das Dachsponsoring der Spürnasenecke übernommen hat, freut sich über die Eröffnung eines weiteren Forschungslabors – diesmal wieder im österreichischen Innviertel.

Sterilisationsverfahren deutlich optimiert

Das Sterilisationsverfahren konnte optimiert werden und fügt sich harmonisch in die Arbeitsabläufe der Praxis ein. Den Dentalassistentinnen bleibt mehr Zeit, die sie durchgehend am Behandlungsstuhl verbringen können." Erfahrungsbericht W&H Sterilisator Lisa Remote von Dr. Paul Mattout, niedergelassener Zahnarzt in Marseille (Frankreich).

Kreatividee für interaktive Zahnreinigung

In die wirtschaftliche Praxis eintauchen hieß es für Salzburgs Studierende bei den Digital Innovation Days von 10. – 12. Mai 2017 in der Wirtschaftskammer Salzburg. Mit der Entwicklung einer innovativen Produktidee für die tägliche Zahnreinigung konnte das junge Studententeam „bRight“ überzeugen und 1.000 Euro Siegerprämie gewinnen.

Lisa Remote Sterilisator – neues Navigationskonzept

Das neue Navigationskonzept des Lisa Remote Sterilisators bringt viele Vorteil mit sich: Durch die Einführung eines Farb-Touchscreens mit vier intuitiven Symbolen beim Lisa Remote Sterilisator im Hauptmenü wird der Auswahlvorgang bei der Bedienung erleichtert. Außerdem werden bereits beim Start des Programms die Sterilisationsparameter angezeigt und es ist eine rasche Anzeige der Testzyklen möglich.

Reinigung kontaminierter Implantatoberflächen und autologe Defektaugmentation von PD Dr. Jörg Neugebauer

Ziel der Behandlung: Um die Entzündung und damit weiteren Knochenverlust zu stoppen, müssen viele periimplantäre Defekte sorgfältig chirurgisch gereinigt werden. Dies lässt sich zuverlässig mit grazil gestalteten piezochirurgischen Instrumenten erreichen, die aufgrund ihrer Form auch in tiefe, spaltförmige Defekte vordringen. Nach Dekontamination des Defekts lässt sich autologes Knochenmaterial für die anschließende Augmentation auf schonende und effiziente Weise ebenfalls mit piezochirurgischen Instrumenten gewinnen.

Der neue W&H Video Channel

Rund um die Uhr verfügbar und jederzeit abrufbar – der Video Channel von W&H sorgt für rasche Informationen ganz nach den Bedürfnissen der Nutzer. Noch nie war es so einfach, sich einen umfassenden Überblick über das W&H Sortiment zu verschaffen, auf hilfreiche Tipps zuzugreifen oder nützliches Wissen zu klinischen Themen zu finden.

Offenes parodontales Debridement von Dr. Kenji Hosoya

Ziel der Behandlung: Bei einem offenen parodontalen Debridement sind die wesentlichen Faktoren der gute Zugang zur Wurzeloberfläche und eine sanfte, aber effiziente Zahnsteinentfernung. Nach der Aufbereitung sollte die Oberfläche sauber und glatt sein, wodurch die mikrobielle Rekolonisierung reduziert werden kann und das bindegewebige und epitheliale Attachment verbessert wird. Dies kann mit einer Auswahl passender piezoelektrischer Instrumente erreicht werden, die auch in tiefe und schmale Defekte gelangen.

Operative Zahnentfernung am Beispiel eines retinierten Unterkiefer-Weisheitszahns von Dr. Jairo Martinez Vargas

Ziel der Behandlung: Die operative Entfernung retinierter und impaktierter Zähne, zum Beispiel von Weisheitszähnen im Unterkiefer, sollte Patienten so wenig wie möglich belasten. Diese Forderung lässt sich sehr gut mit piezochirurgischen Instrumenten erfüllen, die einerseits eine vibrationsfreie und damit schonende Behandlung erlauben. Andererseits sollte diese, wie alle chirurgischen Eingriffe, zügig abgeschlossen sein, weil dadurch die Komplikationsrate gesenkt werden kann.

Piezo Scaler – sicherer Einsatz an Patienten mit Herzschrittmachern

Als erster Anbieter bestätigt W&H den bedenkenlosen Einsatz von W&H Piezo Scalern an Patienten mit Herzschrittmachern. Mit einem unabhängigen Gutachten für Piezo Scaler gibt W&H den Anwendern ab sofort die nötige Sicherheit für eine bedenkenlose Prophylaxe-Behandlung von Patienten mit Herzschrittmachern an die Hand.

W&H mit Salzburger Wirtschaftspreis ausgezeichnet

Platz 1 in der Kategorie „Innovation“. Die außerordentliche Entwicklungsleistung des Medizintechnikunternehmens W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH stand im Blickpunkt der diesjährigen Salzburger Wirtschaftspreis-Verleihung am 27. April im WIFI Salzburg. In der Kategorie „Innovation“ überzeugte das Unternehmen mit einer weltweit neuen und einzigartigen Antriebs- und Beleuchtungstechnologie für Dentalturbinen.

Für dentale Zukunft gewappnet

Wie stellt sich ein Dentalunternehmen heute auf, um für die Zukunft gewappnet zu sein? Wie möchte man sich in Zukunft aufstellen und welche Rolle spielt die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen? Auf der IDS, dem Großereignis für den internationalen Dentalmarkt sprach der Deutsche Ärzteverlag mit Roland Gruber, Leiter Marketing und Vertrieb für Deutschland und Österreich sowie mit Dr. Michael Reiter, Vice President Product Management über neue Kooperationen und digitale Innovationen.

Wiederverleihung Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung

Das BGF-Gütesiegel ist die höchste österreichische Auszeichnung für vorbildliche und nachhaltige Investitionen in die Gesundheit der eigenen Mitarbeiter. Am 6. April 2017 wurde das BGF Gütesiegels im ORF Landesstudio Salzburg an das W&H Dentalwerk Bürmoos offiziell überreicht.

"Der persönliche Service ist ein Zeichen der Wertschätzung für unsere Kunden"

Interview mit Dipl.-Ing. Peter Malata, Geschäftsführer und Inhaber der W&H-Gruppe, über die Positionierung des Unternehmens, Trends im Markt und die Verantwortung eines Unternehmers heute.

Erfahrungen mit dem neuen Chirurgie-Gerät Implantmed

Mit dem Implantmed stellt W&H implantologisch und oralchirurgisch tätigen Zahnmedizinern ein Gerät zur Seite, dessen Spezifikationen exakt auf die Erfordernisse der täglichen Behandlungspraxis zugeschnitten sind. Wie sich das neue Implantmed in der Praxis bewährt, schildern nachfolgend renommierte Experten aus verschiedenen Regionen. In kurzen Statements geben sie nicht nur Einblicke in ihre Arbeitsweise, sondern sprechen auch über die Vorzüge des neuen W&H Geräts.

Kinderzahnheilkunde: Beste Übersicht im kleinen Patientenmund

Eine besondere Herausforderung in der Kinder - Zahnheilkunde bedeutet das Arbeiten im kleinen Mundraum. „Bei unseren kleinen Patienten arbeiten wir – natürlich physiologisch bedingt – auf sehr engem Raum. Daher muss das verwendete Instrumentarium sicher, einfach und schnell in der Handhabung sein“, erklärt Dr. Fäßle-Fuchs. Durch den Einsatz der Mikroturbine TK-94 L von W&H gelingt es der Zahnärztin, Behandlungen rasch und sicher durchzuführen – dank dem kleinen Turbinenkopf.

Vorteile des Implantmed bei der Implantatversorgung

Der in Filderstadt (Deutschland) niedergelassene Oralchirurg Dr. Karl-Ludwig Ackermann lehrt an zwei Hochschulen Implantologie und ästhetische Zahnheilkunde. In 38 Jahren hat er mehrere Tausend Implantate gesetzt. Seit Herbst 2016 arbeitet Ackermann mit dem neuen, weiter entwickelten Implantologiemotor Implantmed von W&H. Dr. Ackermann im Interview zum neuen Implantologiemotor Implantmed von W&H.

Einzelimplantationen für eine Zirkonoxidbrücke mit Implantmed

Eine 67-jährige Patientin stellt sich mit erneuerungsbedürftigen verblockten Kronen im Oberkiefer vor. Nach Extraktion der Zähne 21 und 22 sind als neue Brückenpfeiler Implantate geplant. Die Lager sollen mit dem neuen Implantologiemotor Implantmed aufbereitet und die Stabilität mit dem integrierten W&H Osstell ISQ-Modul gemessen werden.

W&H startet in die IDS Messewoche

Am 20. März trafen sich internationale W&H Partner und Pressevertreter aus dem deutschsprachigen Raum zum zweiten Mal in der Kölner Flora, um sich aus erster Hand über die aktuellen Marktaktivitäten, Industriepartnerschaften sowie technologischen Neuheiten von W&H zu informieren und langjährige Geschäftsbeziehungen zu pflegen. Bei einem Get-together für Pressevertreter und einem exklusiven Gala-Abend für Partner stellte W&H Produktneuheiten und bewährte Klassiker aus seinem Portfolio vor.

Perfekt gepflegte Instrumente in nur 10s

Die neue Assistina TWIN sorgt für eine perfekte Schmierung der rotierenden Teile und Reinigung der Spraykanäle von Dental Instrumenten in Rekordzeit. In einem Interview gibt Ing. Christian Lechner, W&H Produktmanager für Sterilisation, Hygiene und Pflege, Einblicke in die Produktentwicklung und spricht über die besonderen Vorteile des neuen automatischen Ölpflegegerätes für Zahnmedizinische Fachangestellte.

Perfekte Ölpflege in Rekordzeit

Mit der neuen Assistina TWIN läuft die Instrumentenpflege in modernen Zahnarztpraxen wie geschmiert. Ein besonderes Highlight des automatischen Ölpflegegerätes ist der kurze Pflegezyklus von nur 10 Sekunden. In dieser Zeit werden die Spraykanäle der Dental Instrumente mit Reinigungslösung gespült und mit Druckluft getrocknet, zusätzlich werden alle Getriebeteile mit W&H Service Öl perfekt gepflegt.

Primea Advanced Air: Symbiose aus Kontrolle und Leichtigkeit

Mit dem Primea Advanced Air System bietet W&H die weltweit erste luftbetriebene dentale High-Speed Antriebslösung, die alle Vorteile einer Turbine mit den entscheidenden Stärken eines Elektromotors kombiniert. Im Bereich der High-Speed Präparationen präsentiert sich die neue W&H Innovation als echtes Multitalent.

Endo-parodontale Behandlung eines Brückenpfeilers

Ein komplexer Versuch, einen endo-parododontal entzündeten Prämolaren als Brückenpfeiler zumindest für die nähere Zukunft zu erhalten. Er beinhaltet die Platzierung zweier benachbarter Implantate in Kombination mit einem internen Sinuslift. Für diesen multidisziplinären Eingriff werden ein piezochirurgisches Gerät und ein Implantatmotor eingesetzt.

W&H Powerturbine – perfektes Zusammenspiel verschiedener Funktionalitäten

Lesen Sie hier, worauf Dr. Chris McConnell bei Turbinen-Handstücken Wert legt und warum die W&H Powerturbine jetzt eines der bevorzugten Instrumente in seiner privaten Zahnarztpraxis in Cornwall im Südwesten Englands ist. Zusätzlich zur 100% schattenfreien Ausleuchtung der Behandlungsstelle dank innovativem Ring LED+ zeichnet sich die W&H Turbine durch eine optimale Abtragsleistung aus.

Erweitertes Endospitzen-Sortiment für effiziente Wurzelkanalbehandlung

Um eine effiziente und möglichst schonende Wurzelkanalbehandlung zu gewährleisten, setzt Dr. Sharad Nouraie Ashtiani, Oralchirurg und Endo-Spezialist aus Bremen (Deutschland), auf den Einsatz des W&H Piezo Scalers Tigon+ in Kombination mit dem optimal abgestimmten Ultraschall-Spitzensortiment. Nachfolgend skizziert der Experte drei klinische Anwendungen (Erstbehandlung eines Zahns, Entfernung eines Wurzelstifts, Entfernung eines frakturierten Wurzelkanalinstruments), bei denen die gezielte Verwendung des W&H Endospitzen-Sortiments erläutert wird.

Zwei Chirurgie-Geräte auf einem Cart

Das neue Implantmed und das Piezomed von W&H sind ab sofort auf einem mobilen Cart verfügbar – optional mit kabelloser Fußsteuerung. Der „Single-Point-of-Operation“ deckt alle zentralen Indikationen für die Oralchirurgie und Implantologie ab. Zugleich ermöglicht er einen besonders effizienten Workflow.

Personalisierbare Programmabläufe mit Implantmed

Dank der logisch durchdachten und intuitiv aufgebauten Navigation sowie den personalisierbaren Programmabläufen bei der chirurgischen Einheit Implantmed kann sich der Implantologe schnell auf das Wesentliche – nämlich den Patienten und die Behandlung – konzentrieren.

Effiziente und schonende Wurzelkanalbehandlung

Die dauerhafte Zahnerhaltung steht im Fokus der modernen Endodontie. Neben effizienten Diagnose- und Behandlungsmethoden zählt der Einsatz neuester technischer Hilfsmittel und Instrumente zu den wichtigen Bausteinen einer erfolgreichen Patienten-Betreuung.

Tigon+: Schonende und effiziente Prophylaxe - Behandlung

Dentalhygienikerin Maria Semmler behandelt täglich bis zu acht Prophylaxe-Patienten und schätzt die Eigenschaften des W&H Piezo Scalers. Der Tigon+ zeichnet sich durch seine hohe Funktionalität und Bedienerfreundlichkeit aus. Das erweiterte Spitzensortiment von W&H unterstützt zudem eine substanzschonende Arbeitsweise. In einem Interview schildert sie ihre Erfahrungen mit dem W&H Gerät.

Sicher implantieren - mit Chirurgieeinheit Implantmed

Dr. Fred Bergmann (Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orale Implantologie) erklärt warum implantieren mit der Chirurgieeinheit Implantmed von W&H einfacher und sicherer funktioniert. Dass das Osstell-Modul die einzige Möglichkeit bietet, die Osseointegration später noch einmal nachzumessen und warum die kabellose Steuerung von mehreren Chirurgiegeräten ein echter „Hit“ ist.

Vorbereitung einer erfolgreichen CAD/CAM-Behandlung

Im folgenden Interview erläutert der Zahnmediziner Sergio Ariosto Hernández Delgado die besonderen Herausforderungen bei der Vorbereitung einer erfolgreichen CAD/CAM-Behandlung. Er hält seit vielen Jahren Vorträge und Seminare an Universitäten und auf Konferenzen in Lateinamerika und Europa, in denen er seine Erfahrungen im Bereich der präventiven, ästhetischen und restaurativen Zahnheilkunde teilt.

Effiziente und schonende Parodontaltherapie

Mit dem erweiterten Parospitzen-Sortiment von W&H steht Anwendern ab sofort ein optimiertes Instrumentarium für die moderne Parodontalbehandlung bereit. Neben einer verbesserten Zugänglichkeit zu flachen bis sehr tiefen Parodontaltaschen unterstützt das Spitzen-Sortiment bei der zügigen und zugleich schonenden Reinigung selbst verwinkelter Zahnwurzel-Bereiche.

Schonend operieren in der Oralchirurgie und Implantologie

Oralchirurgische und implantologische Eingriffe bedeuten für den Patienten immer eine gewisse Belastung. Um diese so gering wie möglich zu halten, bedarf es einer hohen Fachkompetenz, schonender Methoden und moderner, perfekt abgestimmter Technik.

Komfortable und zuverlässige Instrumentenaufbereitung mit dem neuen Lisa Remote Sterilisator

Hygiene hat in Zahnarztpraxen oberste Priorität. Neben einer erhöhten Sicherheit für das Praxisteam und die Patienten spielt vor allem die effiziente Gestaltung von Arbeitsabläufen mit modernsten Technologien zur Wiederaufbereitung eine wichtige Rolle. Dr. Diego Vezzoli, Zahnarzt im Studio Dentistico Eurodent in Palazzolo sull'Oglio in der Provinz Brescia (Lombardei, Italien) setzt bereits seit mehreren Monaten auf den Einsatz der neuen Lisa Remote von W&H.

Piezotechnik eröffnet Möglichkeiten in der Endodontie

Endodontie bedeutet Zahnerhaltung. Wer seinen Patienten die beste Behandlung bieten möchte, wägt vor einer Implantation sorgfältig ab. Doch endodontische Behandlungen können ihre Tücken haben, das gilt besonders für Revisionen. Wichtige Problemlöser sind orthograde und retrograde Ultraschall-Instrumente. Hierfür stehen Antriebe in unterschiedlicher Leistungsintensität zur Verfügung.

W&H holt zweiten Staatsmeistertitel in Serie

Mit einer tollen Leistung machte W&H bei der diesjährigen Österreichischen Berufs-Staatsmeisterschaft wieder auf sich aufmerksam. Souverän und mit exzellentem fachlichen Können meisterten Marco Kern und Florian Spitzwieser in der Kategorie „CNC-Drehen“ alle Aufgaben der Prüfungskommission und erzielten damit die hervorragenden Plätze 1 und 5. Als neuer Staatsmeister löst Marco Kern nicht nur sein Ticket für die Berufs-Weltmeisterschaft „World Skills“ 2017 in Abu Dhabi, sondern knüpft auch nahtlos an den Erfolg von Alexander Wagner an, der den Staatsmeistertitel 2014 für W&H holte.

Der neue Lisa Remote Sterilisator im Praxisalltag

Der Schweizer Zahnarzt Dr. med. dent. Thomas Hirt arbeitet in seiner Praxis mit 3 Zahnärzten, 5 Dentalhygienikerinnen sowie 3 Prophylaxeassistentinnen und betreut somit täglich rund 50 Patienten. Um dieses hohe Patientenaufkommen bestmöglich zu bedienen, bedarf es u.a. zuverlässiger Aufbereitungsprozesse, die aktuell mit der Hilfe von drei W&H Sterilisatoren und einem weiteren Sterilisator erfüllt werden. In einem Interview spricht Dr. Hirt über den Einsatz der neuen Lisa Remote in seiner Praxis in Uster (Schweiz).

W&H und Planmeca agieren gemeinsam am indischen Markt

Seit dem 1. September 2016 agieren die beiden Familienunternehmen W&H Dentalwerk Bürmoos GmbH aus Österreich und der finnische Dentalgerätehersteller Planmeca Oy zusammen auf dem Dentalmarkt in Indien. Mit einer gemeinsamen Bürozentrale und einem spezialisierten Kundendienstnetzwerk schaffen die beiden Unternehmen eine starke Grundlage für nachhaltiges Wachstum auf dem vielversprechenden indischen Markt.

Orale Implantologie noch sicherer und flexibler

Speziell für die hohen Anforderungen in der chirurgischen Anwendung konzipiert, bietet das neue Implantmed von W&H eine noch umfassendere Unterstützung während der Behandlung. In einem Interview spricht Dipl.-Ing. Stefan Unterkircher, Produktmanager für Oralchirurgie und Implantologie, über die Expertise von W&H in der MKG-Chirurgie, den besonderen Entwicklungsfokus sowie die neuen Funktionalitäten des Implantmeds.

W&H gewinnt den Health Media Award 2016

„Schönheit auch lingual“, die ebenso charismatisch-­ästhetische wie umsatzsteigernde Prophylaxe-­‐Kampagne von W&H mit Schauspielerin Jana Pallaske ist mit dem Health Media Award 2016 ausgezeichnet worden. Den Health:Angel nahmen Roland Gruber, W&H Leitung Marketing & Vertrieb DACH, Jana Pallaske und Lars Kroupa gemeinsam entgegen.

Produkt Neuheiten

Erlebe W&H

W&H Video Channel